"Little Miss Sunshine"

Als Hans Heinrich Schmidt 1972 seinen T2 Kombi kaufte, plante er große Reisen, aber es kam ganz anders. Trotzdem hielt er dem Bulli, der aussieht wie das T2-Modell in dem Spielfilm "Little Miss Sunshine", 35 Jahre lang die Treue, bis er ihn an Volkswagen Nutzfahrzeuge für den Oldtimer-Fuhrpark verkaufte.

 

Technische Daten

T2 Zwischenmodell Kombi L

Vorbesitzer: einer
Motor: 1,7 Liter Boxer luftgekühlt

Hubraum: 1.668 ccm
Leistung: 66 PS

max. km/h: 125
gef. Kilometer: 85.000
weiteste Fahrt: Nordsee

Sitzplätze: 7
Schlafplätze: keine
Besonderheiten: Differentialsperre, Tachograph

Originalpreis: 11.565 DM
Baujahr: 1972
gebaute T2-Transporter: 2.277.307

Der VW-Mitarbeiter Hans Heinrich Schmidt bestellte seinen Bus mit Bedacht. Er wusste, was er wollte. Als Hobby fuhr Schmidt Orientierungsfahrten, deswegen bestellt er neben dem großen 1,7-Liter-Motor mit 66 PS eine Differentialsperre und einen Tachographen.

Auf das vordere VW-Zeichen verzichtet er, denn in den Befestigungslöchern sah er potenzielle Rostquellen. Hans Heinrich Schmidt beabsichtigt schon damals, den Bus lange zu fahren. Eine Standheizung sollte für warme Temperaturen beim Campen - Schmidts zweitem Hobby - sorgen.

Film "Little Miss Sunshine": unterwegs im Familien-Bulli (Foto: 20th Century Fox)

Mit Zubehör wertet der pfiffige Bastler den gelbweißen T2 weiter auf. Für die Orientierungsfahrten brauchte er einen Tripmaster und ein Ölthermometer durfte auch nicht fehlen. Seiner Zeit weit voraus war das Ecometer, eine Verbrauchsanzeige.

Auch eine Anhängerkupplung durfte nicht fehlen, denn zum Renovieren und Bauen gab es in und um seinen Resthof bei Wolfsburg auch immer etwas.

Doch dann erkrankte die Mutter von Hans Heinrich Schmidt. Über Jahre pflegte er sie und aus den geplanten großen Reisen wurde nichts. So kamen in den 35 Jahren nur 85.000 Kilometer zusammen. Dank guter Pflege sieht der Bus innen wie außen aus wie neu.

Bei einem Besuch im VW-Museum in Wolfsburg hatte Hans Heinrich Schmidt die Idee, seinen T2 zu verkaufen. VWN Oldtimer holte den Bulli nach 35 Jahren zurück an seinen "Geburtsort" nach Hannover.