Zur Liste

Das sind die Staufallen am Wochenende

Die Autofahrer in Deutschland müssen am kommenden Wochenende mit Stop-and-go-Verkehr auf den Reiserouten rechnen – laut ADAC droht eines der staureichsten Wochenenden während der Herbstreisezeit.

 

 ©ADAC

Während die Bundesländer Berlin, Brandenburg, Hamburg, Hessen und Schleswig-Holstein sowie Teile der Niederlande jetzt in die Ferien starten, beginnt in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Thüringen und dem Saarland die zweite Ferienwoche. In Bremen, Niedersachsen, Sachsen und Sachsen-Anhalt enden die Ferien. Am stärksten belastet sind die Autobahnen in Richtung Süden, etwas schneller dürfte es in Richtung Norden gehen.

Die staureichsten Fernstraßen:

• A 1 Puttgarden - Hamburg - Bremen - Dortmund - Köln
• A 2 Oberhausen - Dortmund - Hannover - Berlin
• A 3 Passau - Nürnberg - Frankfurt - Köln
• A 4 Kirchheimer Dreieck - Erfurt - Dresden
• A 5 Karlsruhe - Frankfurt - Hattenbacher Dreieck
• A 7 Füssen - Ulm - Würzburg - Kassel - Hannover – Hamburg - Flensburg
• A 8 Salzburg - München - Stuttgart - Karlsruhe
• A 9 München - Nürnberg - Berlin
• A 24 Dreieck Wittstock/Dosse - Berlin
• A 61 Ludwigshafen - Koblenz – Mönchengladbach
• A 72 Hof - Chemnitz
• A 93 Kufstein - Inntaldreieck
• A 95 /B 2 München - Garmisch-Partenkirchen
• A 96 München - Lindau
• A 99 Umfahrung München

In den benachbarten Alpenländern herrscht ebenfalls starker Herbstreiseverkehr. Reisende müssen zudem mit längeren Wartezeiten bei der Einreise von Österreich nach Deutschland rechnen.

 

von Gerhard Mauerer