Zur Liste

Die Top-Ten der Stressmetropolen

In welcher europäischen Metropole haben die Menschen Angst vor dem Autoverkehr? Wo gibt es die meisten Aggressionen - und wo fährt man überwiegend gelassen? Die Anwort gibt eine interessante Studie...

Die einen haben Angst in den Kreisverkehren Roms. Andere sind froh, wenn sie mit ihrem Auto glücklich an der Place de la Concorde oder am Arc de Triomphe de l‘Étoile die richtige Ausfahrt entdeckt und berührungslos angesteuert haben. Wieder andere klagen, in Berlin und anderen deutschen Städten mache Autofahren wegen zunehmender Aggression keine Freude mehr. Jetzt klärt eine Untersuchung, was in welchen europäischen Ländern auf den Straßen alles abgeht.

Das Material dieser Studie ist ein Mix aus aktuellen offiziellen Unterlagen der Eurostatistiker und der OECD und anderer Quellen, die sich mit der allgemeinen oder spezifischen Zufriedenheit der Menschen in Europa befassen.

Viel Verkehr, allgemeine Unzufriedenheit, eine hohe Unfallquote – es gibt viele Faktoren, die mit Aggressionen im Straßenverkehr in Verbindung gebracht werden. Wo in Europa sind die Autofahrer am gelassensten und wo macht die nächste Tour mit dem Bulli am meisten Spaß? Car Del Mar hat nun ermittelt, welche Städte Europas die meisten Gründe für aggressives Fahrverhalten liefern. Die Daten zeigen unter anderem das Verkehrsaufkommen, den Grad der allgemeinen Zufriedenheit sowie die Zahl der Verkehrstoten.

Europas Straßen: Wo Autofahrer an ihre Grenzen stoßen.

Car Del Mar ist sozusagen ein „Broker“, der europaweit mit rund 20 renommierten Autovermietern zusammenarbeitet, überwiegend in großen Städten und beliebten Urlaubsdestinationen. Die Firma wirbt mit ihren überdurchschnittlichen Qualitätsstandards bei der Auswahl seiner Partner vor Ort.

Für die Studie wurden die größten Hauptstädte Europas ausgewählt. Die untersuchten Städte wurden für jedes der erfassten Kriterien auf einer Skala von 1 bis 10 bewertet. Diese Werte wurden dann zu einem gewichteten Durchschnitt zusammengefasst, um die Städte einzustufen. Die daraus entstandene Grafik präsentiert sich wie ein spannendes Spielfeld auf dem Familientisch. Hier kann man in Ruhe ablesen, was so im Detail nicht unbedingt bekannt war.

Ein Klick auf die hier verkleinerte Abbildung öffnet die Karte in einem neuen Screen und lädt zum Selbststudium ein.

Die einen haben Angst in den Kreisverkehren Roms. Andere sind froh, wenn sie mit ihrem Auto glücklich an der Place de la Concorde oder am Arc de Triomphe de l‘Étoile die richtige Ausfahrt entdeckt und berührungslos angesteuert haben. Wieder andere klagen, in Berlin und anderen deutschen Städten mache Autofahren wegen zunehmender Aggression keine Freude mehr. Jetzt klärt eine Untersuchung, was in welchen europäischen Ländern auf den Straßen alles abgeht.

Das Material dieser Studie ist ein Mix aus aktuellen offiziellen Unterlagen der Eurostatistiker und der OECD und anderer Quellen, die sich mit der allgemeinen oder spezifischen Zufriedenheit der Menschen in Europa befassen.

Viel Verkehr, allgemeine Unzufriedenheit, eine hohe Unfallquote – es gibt viele Faktoren, die mit Aggressionen im Straßenverkehr in Verbindung gebracht werden. Wo in Europa sind die Autofahrer am gelassensten und wo macht die nächste Tour mit dem Bulli am meisten Spaß? Car Del Mar hat nun ermittelt, welche Städte Europas die meisten Gründe für aggressives Fahrverhalten liefern. Die Daten zeigen unter anderem das Verkehrsaufkommen, den Grad der allgemeinen Zufriedenheit sowie die Zahl der Verkehrstoten.

Car Del Mar ist sozusagen ein „Broker“, der europaweit mit rund 20 renommierten Autovermietern zusammenarbeitet, überwiegend in großen Städten und beliebten Urlaubsdestinationen. Die Firma wirbt mit ihren überdurchschnittlichen Qualitätsstandards bei der Auswahl seiner Partner vor Ort.

Für die Studie wurden die größten Hauptstädte Europas ausgewählt. Die untersuchten Städte wurden für jedes der erfassten Kriterien auf einer Skala von 1 bis 10 bewertet. Diese Werte wurden dann zu einem gewichteten Durchschnitt zusammengefasst, um die Städte einzustufen. Die daraus entstandene Grafik präsentiert sich wie ein spannendes Spielfeld auf dem Familientisch. Hier kann man in Ruhe ablesen, was so im Detail nicht unbedingt bekannt war.

Ein Klick auf die hier verkleinerte Abbildung öffnet die Karte in einem neuen Screen und lädt zum Selbststudium ein.

Die Hauptstädte der glücklichen Länder in Skandinavien sowie Österreich und der Schweiz liefern weniger Gründe für aggressives Fahrverhalten. Genfer Autofahrer gehören zu den Top 3, wenn es um die Gelassenheit am Seuer geht und Moskau zählt die meisten Verkehrstoten, weil dort Aggressivitätsbereitschaft und hohes Verkehrsaufkommen zusammentreffen.

von Ernst Bauer