Zur Liste

Diesel billiger, Benzin teurer

Um rund zwei Dollar ist Rohöl der Sorte Brent billiger als in der Vorwoche, doch beim Tanken profitieren davon derzeit nur die Dieselfahrer.

 ©ADAC

Wie die aktuelle ADAC-Auswertung der Kraftstoffpreise in Deutschland zeigt, sank der Preis für einen Liter Diesel binnen Wochenfrist um 2,3 Cent auf durchschnittlich 1,016 Euro je Liter. Damit ist der seit sechs Wochen dauernde Anstieg des Dieselpreises fürs Erste gebremst.

Ganz anders verläuft die Entwicklung beim Benzinpreis. Laut ADAC kostet ein Liter Super E10 im bundesweiten Schnitt 1,251 Euro. Im Vergleich zur Vorwoche ist dies ein Anstieg von 1,4 Cent. Mit 23,5 Cent Differenz ist damit auch die Kluft zwischen den Preisen der beiden Sorten wieder spürbar größer geworden.

Ungeachtet der Preisentwicklung empfiehlt der ADAC den Autofahrern, kein Geld zu verschenken und vor dem Tanken die Spritpreise zu vergleichen. Immerhin können die Preisunterschiede – je nach Tageszeit – rund zehn Cent betragen.

von Gerhard Mauerer