Zur Liste

"Earth Hour": Volkswagen Nutzfahrzeuge macht mit

Auch dieses Jahr beteiligte sich Volkswagen Nutzfahrzeuge an der Klima- und Umweltschutzaktion "Earth Hour" und schaltete die Lichter am VWN-Tower in Hannover am Samstag aus.

 ©Volkswagen Nutzfahrzeuge

Licht aus für’s Klima! Volkswagen Nutzfahrzeuge setzt ein Zeichen für Klima- und Umweltschutz und beteiligte sich 2020 erneut an der Aktion „Earth Hour“ der Umweltorganisation WWF (World Wide Fund For Nature). Am Samstagabend schaltete Techniker Markus Frenzel die Beleuchtung am so genannten VWN-Tower in der hannoverschen City für eine Stunde aus. Angesichts der Corona-Pandemie will VWN mit dieser Aktion in der Landeshauptstadt ganz bewusst für Klima- und Umweltschutz sensibilisieren, denn auch diese Themen fordern unsere Gesellschaft nach wie vor.

Energieverbrauch senken, Emissionen vermindern, Luftqualität verbessern, das gemeinschaftliche Leben in den Städten wieder lebenswerter machen – das sind und bleiben trotz der aktuellen Corona-Pandemie wichtige Nachhaltigkeitsthemen. Mit der Durchführung der „Earth Hour“-Initiative will der WWF daher auch in diesem Jahr zusammen mit Menschen, Städten und Unternehmen rund um den Globus auf diese wichtigen Themen aufmerksam machen.
 
„Für uns bei VWN enden nachhaltiges Denken und Handeln nicht am Werkstor. In einer so herausfordernden Situation, wie wir sie gerade rund um den Globus erleben, bedeutet gesellschaftliche Verantwortung sehr achtsamen Umgang miteinander. Das heißt aber nicht, dass wir andere globale Herausforderungen völlig ausblenden könnten. Wir unterstützen die wichtige Earth Hour seit vielen Jahren und haben uns daher ganz bewusst dafür entschieden, auch in diesem Jahr damit ein Zeichen für Klima- und Umweltschutz zu setzen“,  erklärt Dr. Susanne Leifheit, Leiterin Außenbeziehungen und Nachhaltigkeit bei VWN.

Der weltweit veranstaltete Earth Hour Day fand in diesem Jahr bereits zum 14. Mal statt. Viele tausend Städte rund um den Globus, zahlreiche Unternehmen und Millionen privater Haushalte nahmen teil an dieser symbolischen Aktion für den Klimaschutz – auch im Jahr der Corona-Krise. Folgerichtig erlosch auch das Licht des weithin sichtbaren VWN-Towers, der mitten in Hannovers Innenstadt quasi Leuchtsignalcharakter hat, an diesem Samstag – wie in den Vorjahren – um 20.30 Uhr und wurde um 21.30 Uhr wieder eingeschaltet. Leifheit weiter: „Im Namen unseres Unternehmens danke ich unseren Mitarbeitern, die trotz der bestehenden Covid-19-Maßnahmen dafür sorgen, dass alles prima klappt“.

Erst im Oktober vergangenen Jahres waren die Volkswagen Logos und die Leuchtmittel am VWN-Tower, dem ehemaligen „Telemoritz“, grundsaniert und erneuert worden. In 102 Meter Höhe kommt jetzt sparsame LED-Technik zum Einsatz.


Daten & Fakten zum VWN-Tower („Telemoritz“):
Baujahr 1958/  früher Fernseh- und Fernmeldeturm
Gesamthöhe: 136 Meter / Höhe der Plattform mit den neuen Logos: 102 Meter.
Er ist der Fernsehturm in Deutschland, der aus Stahlbeton gebaut wurde (nach Funkturm in Stuttgart).

von Gerhard Mauerer