Zur Liste

Grüner Pfeil: Wie verhält man sich korrekt?

Rechts abbiegen erlaubt: Dafür steht der bewährte feste Grünpfeil neben einer (meist roten) Ampel. Fälschlicherweise glauben aber 41 Prozent der Deutschen, man müsse zuvor nicht anhalten, wie eine Studie von R+V24 zeigt.

 ©ZDK

Ein gefährlicher Irrtum: „Der feste Grünpfeil ist mit einem Stopp-Schild vergleichbar", so Andreas Tepe, Experte des Kfz-Direktversicherers: „Autofahrer verwechseln den festen Grünpfeil auf schwarzem Grund jedoch oft mit dem Ampelpfeil für Linksabbieger, bei dem sie freie Fahrt ohne Gegenverkehr haben." Besonders für unaufmerksame Fußgänger und unangepasst schnelle Radfahrer kann das gefährlich werden.

„Autofahrer müssen am festen Grünpfeil drei Sekunden anhalten und sich nach anderen Verkehrsteilnehmen sorgfältig umsehen", postuliert Tepe. Fast der Hälfte der deutschen Autofahrer ist das jedoch nicht bekannt. Neben der Unfallgefahr muss beim Durchrollen mit einem Punkt in Flensburg und einem Bußgeld von 70 Euro gerechnet werden. Werden Andere gefährdet, können bis zu 150 Euro fällig werden.

dpp-AutoReporter/wpr