Zur Liste

Im Oktober werden wieder die Scheinwerfer getestet

Im Oktober können Autofahrer wieder in der Aktion "Licht-Test" die Scheinwerfer ihrer Fahrzeuge prüfen lassen. Die Lichter jedes dritten Pkw sind falsch eingestellt.

 ©ProMotor Volz

Jeder dritte Pkw-Fahrer ist mit defekten oder falsch eingestellten Leuchten und Scheinwerfern unterwegs. Darum führen die Deutsche Verkehrswacht (DVW) und der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) jedes Jahr die Aktion „Licht-Test“ durch. Im ganzen Oktober können Autofahrer kostenlos ihre Fahrzeugbeleuchtung in teilnehmenden Werkstätten der KFZ-Innung überprüfen lassen.

Bei der Überprüfung wird die gesamte vorgeschriebene Lichtanlage unter die Lupe genommen. Dabei werden kleine Mängel sofort behoben, nur Ersatzteile und umfangreiche Einstellarbeiten müssen bezahlt werden.

Viele der Tests werden auf sogenannten Mängelkarten festgehalten und zur Auswertung an die DVW geschickt. In 2018 gingen somit etwa 100.000 Mängelberichte ein, die ein eindeutiges Ergebnis hatten: Ein Drittel aller Pkw (32,7 Prozent) und Nutzfahrzeuge (31 Prozent), die überprüft wurden, waren mit mangelhafter Beleuchtung unterwegs.

Den Licht-Test gibt es bereits seit über 60 Jahren. Schirmherr ist der Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Andreas Scheuer. Ehrenamtliche aus den Verkehrswachten in ganz Deutschland beteiligen sich jedes Jahr unter anderem an der Spannbandaktion.

ampnet