Zur Liste

Kälte lässt Dieselpreis ansteigen

Dieselfahrer mussten in den vergangenen sieben Tagen beim Tanken deutlich mehr bezahlen als eine Woche zuvor. Dafür ist auch die aktuelle Kältewelle verantwortlich.

 ©ADAC

Der Preis für Dieselkraftstoff ist gegenüber der Vorwoche spürbar gestiegen. Ein Liter kostet nach Angaben des ADAC derzeit im bundesweiten Tagesmittel 1,184 Euro – ein Plus von 1,1 Cent. Nur minimal verteuert hat sich hingegen Benzin: Gegenüber der Vorwoche stieg Super E10 um 0,1 Cent auf durchschnittlich 1,330 Euro.

Der Anstieg des Dieselpreises geht einher mit der Verteuerung von Rohöl und der starken Heizölnachfrage. Ein Barrel Öl der Sorte Brent kostet momentan 67 Dollar nach etwa 65,5 Dollar in der vergangenen Woche. Die Preisdifferenz zwischen den beiden Kraftstoffsorten beträgt nur noch 14,6 Cent, obwohl der steuerliche Unterschied bei rund 22 Cent liegt.

von Gerhard Mauerer