Zur Liste

Moderates Verkehrsaufkommen auf den Fernstraßen

Autofahrer können sich am kommenden Wochenende auf relativ entspanntes Reisen auf deutschen Autobahnen und Fernstraßen einstellen.

 ©Verena N. Pixelio

Das erste Märzwochenende verspricht relative Ruhe auf den Fernstraßen. Urlaubsfahrten in die Wintersportgebiete werden merklich weniger und verteilen sich besser. Schulferien sind ebenfalls keine mehr und auch in den Nachbarländern werden Urlaubsreisen in die Wintersportgebiete spürbar weniger. Der ACE, Deutschlands zweitgrößter Autoclub, geht von einem moderaten Verkehrsaufkommen aus. Trotz allem ist die Staugefahr auf den Fernstraßen am Samstag Richtung Alpenraum spürbar.

Problematisch bleibt der Einstig ins Wochenende am Freitagnachmittag. Ab den frühen Nachmittagsstunden füllen sich die Fernstraßen und Ballungsraumstrecken mit Pendlern. Eine merkliche Entspannung ist dann erst gegen Abend zu erwarten. Auch auf den Rückreiserouten kann es zu Verzögerungen kommen, vor allem am Samstag ab den späten Vormittagsstunden und am Sonntagnachmittag. Und auch die derzeitig wechselhafte Witterung birgt Potentiale für Verkehrsbehinderungen. Ein Wintereinbruch scheint in weiter Ferne, ist aber durchaus jederzeit möglich.

Zudem gibt es mit dem Ausbruch der Viruserkrankung Corona ein weiteres Risiko bezüglich eventuell inkrafttretenden Einreisekontrollen. Der ACE beantwortet alle wichtigen Fragen zum Thema Corona-Virus.

von Gerhard Mauerer