Zur Liste

Spritpreise auf Höchststand

Die Preistreiberei an bundesweiten Tankstellen hält an. Super wurde um 3,1 Cent teurer, Diesel um 1,8 Cent.

Tanken ist derzeit viel zu teuer.

 ©ampnet

Die bundesweiten Durchschnittspreise für Kraftstoffe, die der ADAC wöchentlich ermittelt, zeigen für Benzin eine weitere Verteuerung: 3,1 Cent kostet Super E10 mehr als in der Vorwoche und damit 1,527 Euro pro Liter. Dieser Aufwärtstrend dauert mittlerweile die elfte Woche an. Aber auch die Verschnaufpause beim Dieselpreis von vergangener Woche ist bereits zu Ende: Der Liter kostet im Bundesdurchschnitt jetzt 1,316 Euro und damit 1,8 Cent mehr als in der Vorwoche. Beide Sorten erreichen damit ihren bisherigen Höchststand im laufenden Jahr.

Der anhaltende Anstieg der Verbraucherpreise an den Tankstellen sieht der Automobilclub kritisch. Nach Angaben des ADAC liegen die Notierungen für Rohöl und Dollar derezit wieder auf ähnlichem Niveau wie Mitte April. Somit sei Tanken im Moment zu teuer. (ampnet/jri)

von Ernst Bauer