Zur Liste

Spritpreise ziehen erneut leicht an

Autofahrer in Deutschland mussten in der vergangenen Woche etwas tiefer in die Tache greifen, wenn sie ihre Fahrzeuge betankten. Dies ergibt die wöchentliche Tankpreis-Auswertung des ADAC.

 ©ADAC

Autofahrer müssen laut ADAC für einen Liter Super E10 durchschnittlich 1,324 Euro und damit 0,1 Cent mehr als in der Vorwoche bezahlen. Der Dieselpreis kletterte um 0,2 Cent auf 1,130 Euro pro Liter.

Da die Preise an den Zapfsäulen auch im Tagesverlauf schwanken, rät der ADAC dazu, die Preise zu vergleichen. Vor allem spätnachmittags und abends lässt sich sparen, nachts und frühmorgens ist Tanken hingegen am teuersten. Weitere Informationen, auch über die Spritpreise im Ausland, gibt es unter www.adac.de/tanken. Auskunft über die Spritpreise an den deutschen Tankstellen bietet die Smartphone-App „ADAC Spritpreise“.

 

von Gerhard Mauerer