Zur Liste

Tanken wieder etwas teurer

Nachdem die Spritpreise zuletzt recht deutlich gesunken waren, zogen sie in der vergangenen Woche wieder etwas an, teilt dre ADAC mit.

 ©ADAC

Nachdem sich Autofahrer seit November über sinkende und zuletzt stagnierende Kraftstoffpreise freuen durften, sind diese inzwischen wieder leicht gestiegen. Laut aktueller Auswertung des ADAC kostet ein Liter Super E10 im Bundesdurchschnitt 1,317 Euro und damit 0,6 Cent mehr als in der Vorwoche. Diesel verteuerte sich um 0,7 Cent auf 1,247 Euro pro Liter. Die durchschnittliche Preisspanne zwischen beiden Sorten hat sich noch einmal verringert und beträgt nur noch 7,0 Cent.

Ein Grund für den Anstieg ist die Entwicklung am Devisenmarkt: Während der Rohölpreis bei rund 63 Dollar stagniert, wird der Euro mit Kursen von 1,13 Dollar etwas leichter gehandelt.

Der ADAC empfiehlt Autofahrern, vor dem Tanken die Preise zu vergleichen. Wer die teilweise erheblichen Preisunterschiede zwischen verschiedenen Tankstellen und Tageszeiten nutzt, spart bares Geld und stärkt den Wettbewerb zwischen den Anbietern. Unkomplizierte und schnelle Hilfe bietet die Smartphone-App „ADAC Spritpreise“.

von Gerhard Mauerer