Zur Liste

Urlaubsverkehr erreicht seinen Höhepunkt

Wer am kommenden Wochenende in Deutschland mit dem Auto auf Bundesstraßen und Autobahnen unterwegs ist, der muss Geduld mitbringenb. Der ADAC rechnet mit zahlreichen Staus.

 ©Jens Märker Pixelio

Der Reiseverkehr auf Deutschlands Autobahnen erreicht am Wochenende seinen vorläufigen Höhepunkt. Ferienbeginn bzw. Ferienende in einigen Bundesländern führen dazu, dass dieses Wochenende eins der stauträchtigsten in der Sommersaison wird. Wer flexibel ist, sollte Hin- oder Rückreise auf einen Dienstag oder Mittwoch legen.

Die wesentlichen Staustrecken in Deutschland:

    Fernstraßen zur und von der Nord- und Ostsee
    Großraum Hamburg
    A 1 Köln – Dortmund – Bremen – Hamburg – Puttgarden
    A 3 Oberhausen – Köln – Frankfurt – Nürnberg – Passau
    A 4 Kirchheimer Dreieck – Erfurt – Dresden
    A 5 Basel – Karlsruhe – Frankfurt – Hattenbacher Dreieck
    A 6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg
    A 7 Hamburg – Flensburg
    A 7 Würzburg – Ulm – Füssen/Reutte
    A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
    A 9 Berlin – Nürnberg – München
    A 10 Berliner Ring
    A 11 Berlin – Dreieck Uckermark
    A 19 Dreieck Wittstock/Dosse – Rostock
    A 24 Berliner Ring – Dreieck Wittstock/Dosse
    A 72 Hof – Leipzig
    A 81 Stuttgart – Singen
    A 93 Inntaldreieck – Kufstein
    A 95 /B 2 München – Garmisch-Partenkirchen
    A 96 München – Lindau
    A 99 Umfahrung München A 99 Umfahrung München

Im Ausland ist die Situation identisch. Staugefährdet sind vor allem folgende Strecken:

    Österreich: A 1 West-, A 10 Tauern-, A 12 Inntal-, A 13 Brenner-, A 14 Rheintal- und A 11 Karawankenautobahn
    Schweiz: A 2 Luzern - Chiasso vor dem Gotthardtunnel, A 1 St. Gallen - Zürich - Bern, A 13 San Bernardino-Route
    Italien: A 22 Brennerautobahn, A 23 Villach - Udine, A 4 Verona - Venedig - Triest - Grenzübergang Dragonja (HR) sowie alle Fernstraßen in Küstennähe
    Slowenien: A 2 Karawankentunnel – Ljubljana - Zagreb, A 1 Ljubljana - Koper, die Strecke Spielfeld (Grenzübergang von der österreichischen Pyhrnautobahn) - Maribor - Ptuj nach Macelj an der kroatischen Grenze
    Kroatien: A 1 Zagreb - Zadar - Split, die Verbindungen Triest - Pula und Triest - Rijeka sowie die Küstenstraßen und die Straßen in der Region des Nationalparks Plitvicer Seen
    Frankreich: A 36 / A 39 / A 7 Mühlhausen - Dole - Lyon - Orange, A 9 Orange - Nimes - Montpellier - spanische Grenze, A 8 an der Côte d`Azur von Monaco nach Aix-en-Provence sowie die A 6 Dijon - Lyon

Auch an den Grenzen nach Kroatien, Serbien, Bulgarien, Griechenland und in die Türkei sowie bei der Einreise von Österreich nach Deutschland brauchen Autofahrer viel Geduld.

von Gerhard Mauerer