Zur Liste

Viel Verkehr wegen langem Wochenende

Auch wenn lange Staus am Wochenende ausbleiben dürften – auf lebhaften und regen Reiseverkehr sollten sich Autofahrer einstellen.

 

 ©Lutz Stallknecht Pixelio

Da am Montag in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen Feiertag (Reformationstag) ist und am Dienstag (Allerheiligen) in Bayern, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und im Saarland, werden viele das verlängerte Wochenende für Ausflüge und Kurzurlaube nutzen. Auch das Ende der Herbstferien in Berlin, Brandenburg, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein sowie der Ferienbeginn in Bayern und Baden-Württemberg werden sich auf den Straßen bemerkbar machen.

Besonders voll wird es auf den Routen zur und von der Nord- und Ostsee sowie in Richtung Alpen und Mittelgebirge. Erfreulich für Reisende: Die Baustellen-Saison geht langsam zu Ende.

Die staureichsten Fernstraßen:

  • A 1 Puttgarden - Hamburg - Bremen - Dortmund - Köln
  • A 2 Oberhausen - Dortmund - Hannover - Berlin
  • A 3 Passau - Nürnberg - Frankfurt - Köln
  • A 4 Kirchheimer Dreieck - Erfurt - Dresden
  • A 5 Basel - Karlsruhe - Frankfurt - Hattenbacher Dreieck
  • A 7 Füssen - Ulm - Würzburg - Kassel - Hannover – Hamburg - Flensburg
  • A 8 Salzburg - München - Stuttgart - Karlsruhe
  • A 9 München - Nürnberg – Berlin
  • A10 Berliner Ring
  • A 24 Hamburg - Berlin
  • A 61 Ludwigshafen - Koblenz – Mönchengladbach
  • A 72 Hof – Chemnitz
  • A 81 Stuttgart - Singen
  • A 93 Kufstein - Inntaldreieck
  • A 95 /B 2 München - Garmisch-Partenkirchen
  • A 99 Umfahrung München
 

von Gerhard Mauerer