Zur Liste

Viele Staus sind zu erwarten

Auf vielen deutschen Autobahnen drohen am kommenden Wochenende Staus. Autofahrer aus fast allen Bundesländern sind unterwegs - für ein verlängertes Pfingstwochenende wie etwa in Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen, oder für einen Urlaub wie in den Ferienländern Berlin, Bayern und Baden-Württemberg.

 

 ©Jens Märker Pixelio

Die größten Verkehrsstörungen sind laut ADAC am Freitag – traditionell einer der staureichsten Tage des Jahres – sowie am Samstag vor allem im Süden einzuplanen. Für Pfingstmontag und Dienstag rechnet der ADAC jeweils am Nachmittag mit lebhaftem Heimreiseverkehr.

Die Staustrecken:

    Großräume Hamburg, Berlin, Stuttgart, Köln, Frankfurt, München
    Fernstraßen zur Nord- und Ostsee
    A 1 Köln – Dortmund – Bremen – Lübeck
    A 2 Dortmund – Hannover – Berlin
    A 1/A3/A4 Kölner Ring
    A 3 Oberhausen – Frankfurt – Nürnberg – Passau
    A 4 Kirchheimer Dreieck – Erfurt – Dresden
    A 5 Hattenbacher Dreieck – Frankfurt – Karlsruhe – Basel
    A 6 Kaiserslautern – Mannheim – Heilbronn – Nürnberg
    A 7 Flensburg – Hamburg – Hannover – Würzburg – Füssen/Reutte
    A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
    A 9 München – Nürnberg – Berlin
    A 10 Berliner Ring
    A 11 Berliner Ring – Dreieck Uckermark
    A 19 Dreieck Wittstock/Dosse – Rostock
    A 24 Berlin – Dreieck Wittstock/Dosse
    A 61 Mönchengladbach – Koblenz – Ludwigshafen
    A 81 Stuttgart – Singen
    A 93 Inntaldreieck – Kufstein
    A 95 / B 2 München – Garmisch-Partenkirchen
    A 96 München – Lindau
    A 99 Umfahrung München

Auch im Ausland, vor allem in Österreich, ist mit starkem Kurzurlauberverkehr zu rechnen. In Finnland und Italien beginnen bereits die Sommerferien.

Bei der Einreise von Österreich nach Deutschland treten weiterhin Wartezeiten auf. Am stärksten gefährdet sind die Autobahnübergänge Suben (A 3 Linz – Passau), Walserberg (A 8 Salzburg – München) und Kiefersfelden (A 93 Kufstein – Rosenheim). Reisende sollten unbedingt gültige Ausweispapiere mit sich führen.

von Gerhard Mauerer