Zur Liste

Vor dem Urlaub: Spritpreise im Reiseland checken

Wer in den Osterferien mit dem Auto ins Ausland fährt, sollte sich vorher über das Preisniveau für Kraftstoffe im Reiseland schlau machen. Es gibt teils erhebliche Preisdifferenzen zwischen den Ländern.

 ©AR

Autofahrer, die in den Osterferien in den Urlaub starten, sollten sich vor der Fahrt ins Ausland über die Kraftstoffpreise informieren. Die Preisunterschiede in Europa für Diesel und Benzin sind laut ADAC mitunter erheblich.

Am teuersten ist Superbenzin derzeit in den Niederlanden (1,63 Euro/Liter), Dänemark und Italien (jeweils 1,54 Euro/Liter). Dieselfahrer müssen in Italien (1,41 Euro/Liter) sowie Belgien, Großbritannien und der Schweiz (jeweils 1,39 Euro/Liter) am tiefsten in die Tasche greifen.

Deutlich günstiger tanken Urlauber Superbenzin in Polen (1,11 Euro/Liter), Luxemburg (1,14 Euro/Liter) und Österreich (1,16 Euro/Liter). Diesel ist in Luxemburg (1,01 Euro/Liter), Polen (1,08 Euro/Liter) und auch Österreich (1,12 Euro/Liter) am billigsten.

Wie in Deutschland kann es aber auch im Ausland zum Teil erhebliche regionale Unterschiede bei den Spritpreisen geben. In Deutschland zahlen Autofahrer laut ADAC derzeit im Durchschnitt für Superbenzin 1,32 Euro/Liter und für Diesel 1,18 Euro/Liter. Die Kraftstoffpreise aller europäischen Länder gibt es unter www.adac.de/tanken.

von Gerhard Mauerer