Zur Liste

Der Custom-Bus 2.0 auf Basis des T6

Der Ausbau-Fachbetrieb Custom-Bus verwendet den VW T6 als neues Basisfahrzeug. Mit zeitgemäßem Design und neuester Technik ist der aktuelle VW Bus die Grundlage für die Innenraumkonzepte des Camping-Van-Herstellers aus Hannover/ Langenhagen.

Fahrzeuge auf Ausstellungsfläche. ©Custom-Bus

Seit 2007 gibt es die Firma Custom-Bus mittlerweile - und der letzte Artikel über die Firma auf www.VW-Bulli.de ist inzwischen auch schon etliche Jahre her. Lesen kann man diesen Beitrag hier.

Was als kleiner Ausbaubetrieb für gebrauchte VW-Busse begann, hat sich innerhalb der vergangenen Jahre zu einem Unternehmen mit einer Jahresproduktion von rund 80 Neufahrzeugen entwickelt, bei denen wie schon in den Anfangsjahren alle Ausbauten individuell und nach Kundenwunsch gefertigt werden.

Multi-Sitzbank mit Eiche-Echtholz-Boden. ©Custom-Bus

Dennoch heben sich die heutigen Innenausbauten der Firma deutlich von den Modellen aus den Anfangsjahren ab.

Die Palette der verarbeiteten Materialien hat sich neben den gewöhnlichen Pappelsperrhölzern mit Schichtstoff deutlich erweitert und schließt heute auch edle Furniere und Oberflächen in Leder und Alcantara mit ein.

Die nach Kundenwunsch wählbaren Technikpakete umfassen zudem alles, was man sich für einen VW-Bus so vorstellen kann. Neben den Stromversorgungen über diverse AGM und Lithium-Ionen Akkus, welche über ein Solardach oder die neueste Booster-Technik gespeist werden, kann der Kunde sich auch im Bereich Multimedia von umfangreichen Soundsystemen bis hin zum FlipDown-Monitor, der sich aus der Decke absenkt, verwöhnen lassen.

T6-Schlafsitzbank mit großen Schubladen und Durchlade.

Gebrauchsmuster und Patente schützen inzwischen diverse innovative Erfindungen, die in den Modellen der Firma serienmäßig verbaut werden.

Hierzu gehört neben dem frei schwebenden Doppeltisch, der auf hochbelastbaren Schubladen liegt, auch die im Jahr 2014 auf den Markt gekommene Schlafsitzbank, die die größte Durchlade unter der Sitz- und Liegefläche bietet und innerhalb von Sekunden von einer Person aus- und eingebaut werden kann.

Hier geht es zum Film "Custom-Bus VW T5 Camper Produktion" auf Youtube:

T6-Bett mit riesigem Ladetunnel und frei schwebendem Bett. ©Custom-Bus

Das Bett ist aus Kaltschaum, mit verschiedenen Härtezonen ausgestattet und bietet auf einer komplett ebenen und hinterlüfteten Liegefläche höchsten Schlafkomfort. Die Konstruktion schwebt frei und ohne Stützfüße über dem Laderaum und ermöglicht so eine flexible Nutzung des gesamten Stauraums.

Die Heckablage und der vordere Teil der Liegefläche lassen sich jederzeit aufstellen und geben somit in Sitz- und in Liegeposition den Griff in den Stauraum frei. Unter der Sitzfläche lassen sich zudem bereits in der Serienausstattung zwei Stauboxen passgenau einsetzen und als Schublade nutzen.

Besteckschublade und Tischsystem. ©Custom-Bus

Die Sitzbank erfüllt alle erforderlichen Sicherheitsbestimmungen und ist mit zwei Isofix Kindersitz-Halterungen ausgestattet.

Auch in der Produktion hat sich seit den Gründerjahren viel verändert. Die Möbelfertigung wird in der hauseigenen Tischlerei inzwischen auf einem CNC Bearbeitungszentrum vorgefertigt, nach Kundenwünschen individualisiert und in Handarbeit vollendet.

Die computergestützte Herstellung in Verbindung mit traditionellem Handwerk gehört sicherlich zu den Besonderheiten dieses Ausbauers und bildet einen interessanten Mix aus zwei Welten.

Hier geht es zum Youtube-Film "Die neue VW Schlafsitzbank von Custom-Bus":

 ©Custom-Bus

An einem Custom-Bus arbeitet ausschließlich Fachpersonal in Festeinstellung wie etwa Tischler, Tischlermeister, Sattlermeister, Schlosser, Maschinenbau- und Holzbauingenieure.

Im Gegensatz zu anderen Firmen hat Custom-Bus weiterhin nur zwei Grundmodelle, nämlich den Custom-Bus Camper mit fester Möbelzeile und den Custom-Bus Multi mit herausnehmbarem Küchenmodul.

Beide Modelle werden permanent weiterentwickelt und lassen sich durch das individuelle Baukastensystem an nahezu jeden Kundenwunsch anpassen.

 ©Custom-Bus

Hierzu gehören auch die von außen sichtbaren Elemente eines VW Campers wie die zwei verschiedenen Radstände, die Aufstelldächer und Hochdächer und neben der originalen Vollverglasung der VW Busse die prägnanten Aufstellfenster, welche die Firma in Auftrag fertigen lässt und die aufgrund ihrer Größe und der absolut planen Oberfläche zu den Lieblingsoptionen der Kunden bei Custom-Bus gehören.

Die Firma hat bis heute auf regelmäßige Messeauftritte und große Werbekampagnen verzichtet und erhält neben der Internetpräsenz inzwischen viele Aufträge durch Weiterempfehlungen oder „Wiederholungstäter“, die ihre alten Modelle in Zahlung geben und sich an den aktuellen Baureihen erfreuen.

Schlafsitzbank mit großen Auszügen. ©Custom-Bus

Basis ist seit Sommer 2015 der neue VW T6 in den bewährten Produktlinien Kastenwagen, Kombi oder Caravelle.

Custom-Bus bleibt also seinem Basisfahrzeug und der engen Verbindung zum nahegelegenen VW Werk in Hannover Stöcken treu und freut sich auf die markanten Änderungen im neuen Design des VW T6 Basisfahrzeugs. Auch technisch ist der T6 auf dem neusten Stand, da er über alle aktuellen Fahrerassistenzsysteme und Multimediaoptionen aus dem Querbaukasten von VW Zugriff hat.

Craig Kammeyer