Zur Liste

T1-Theken zum Mieten

Alexander Fischer aus Stuttgart, langjähriger Bulli-Fan, wollte sich wieder einen T1 zulegen. Doch die Preise waren ihm zu hoch. Als der 46-Jährige auf einer Oldtimer-Messe eine Theke aus einer T1-Front sah, hatte er eine neue Idee: Bulli-Theken. Heute hat Fischer zwei davon, und mieten kann man die Theken auch.

 ©Fischer

Wer zerschneidet schon einen VW Bulli? Diese Frage stellt man sich natürlich zu Recht, wenn man meine T1-Theken sieht! Aber eigentlich ist die Erklärung ganz einfach:

Ich hatte vor etlichen Jahren einen VW Bulli, und zwar einen Samba-Bus aus dem Jahre 1963. Doch mangels Unterstellmöglichkeit musste ich mich von diesem VW Bulli im Jahr 1998 leider trennen.

Einige Jahre später, 2003, hatte mich das VW Bulli-Fieber wieder gepackt, und so ging ich auf die Suche nach einem passenden Exemplar für mich. Als ich die Preise sah, die mittlerweile für T1 verlangt wurden, war das Thema leider schnell wieder gegessen. 15.000 Euro - egal, wie gerne ich wieder einen Samba-Bus hätte, das war mir einfach zu viel.

 ©Fischer

Dann sah ich auf einer Oldtimermesse eine Theke aus einer T1-VW Bulli-Front, und schon war mein Wunsch neu formuliert: Genau so eine Theke aus einem VW Bulli-Vorderteil wollte ich auch haben, da die Preise für einen kompletten VW Bulli mein Budget überstiegen.

Dank bugnet.de wurde ich schnell fündig – in Flensburg! Der Gute hatte eine VW Bulli-Front aus einem Rechtslenker, wahrscheinliches Baujahr Ende der 50er Jahre. Das Teil war ziemlich verrostet und natürlich ohne Anbauteile.

 ©Fischer

Für 150 Euro konnte ich das gute Stück bekommen. Nun ging es daran, die vom Rost zerfressenen Partien zu entfernen, nachzuformen und wieder einzuschweißen und die Teilesuche begann.

Liegende Scheinwerfer, Warzenblinker mit Gehäuse, Uhr, Haltegriff, Tacho (oder doch lieber eine Uhr vom Karmann Ghia?), Aschenbecher, Radio. Und nach zahllosen Stunden in der Garage war die erste VW Bulli-Theke (türkis/weiß) einsatzbereit.

 ©Fischer

Mittlerweile ist eine zweite VW Bulli-Theke dazu gekommen, diesmal in rot/weiß. Sie zierte einst die Front eines Sambabusses und war in einem noch viel schlimmeren Zustand als die erste Front.

Hier war wirklich nur noch das vordere Blech übrig. Die Lampentöpfe wurden einfach brachial aus der VW Bulli Front herausgesägt. Die Kante zum Armaturenbrett fehlte vollkommen, genauso wie die unteren 10 Zentimeter. Aber auch diese Front wurde letztendlich zu einer schönen Theke.

 ©Fischer

Seit 2011 vermiete ich die Theken. Sei es für einen Geburtstag, für einen Messestand, Hochzeit, Firmenfest, Neuwagenvorstellung etc. Haupteinsatzgebiet ist ein Umkreis von 50 Kilometern rund um Stuttgart, aber auch entferntere Einsätze sind nach Absprache möglich, da ich für die beiden Theken auch Tranpsortboxen habe.

Mieten kann die Theken im Prinzip jeder. Ich hatte sie schon auf der Druckmaschinenmesse in Köln, auf der NUFAM in Karlsruhe, beim Truckerfestival in Interlaken, Schweiz, und beim Truck Grand Prix auf dem Nürburgring stehen.

Ach ja, auch ein kompletter VW Bus ist nun wieder bei uns eingezogen, eine T2 Doka, Ex-Feuerwehr, Baujahr 1979 mit 45.000 km, die schon sehnsüchtig aufs Frühjahr wartet.

Wer mehr über die Theken und uns erfahren möchte, der klickt ganz einfach auf www.bullibar.eu.

Euer Alexander Fischer

Alexander Fischer