Zur Liste

Terock und Teflex von TerraCamper

Der VW Bus erfreut sich in seiner fünften Generation als T5 – mit und ohne Allradantrieb – größter Beliebtheit. TerraCamper präsentiert auf der „Abenteuer & Allrad“ in Bad Kissingen vom 7. bis 10. Juni 2012 zwei Aus- und Umbauten für den VW Bus: Den TEROCK und den TEFLEX.

 ©Terracamper

Die Ausbau-Spezialisten aus Hagen erweitern ihr Modellprogramm um komplette Mobile auf der Basis von VW Fahrzeugen. Die neuen Fahrzeuge zeigt das Team um Firmenchef Martin Hemp dem interessierten Publikum auf Europas größter Offroad-Messe, der "Abenteuer & Allrad". Die Erfahrungen aller bisher in Hagen realisierter Expeditions- und Freizeit-Fahrzeuge flossen in die Entwicklung der neuen eise-Fahrzeuge von TerraCamper ein.

Ein bewährtes und robustes Aluminium-Ausbausystem ist das Kernstück der konsequent perfektionierten Einrichtungen, die mit verschiedenen Oberflächen erhältlich sind.

 ©Terracamper

Für die Fernreise: Der TEROCK

Der TEROCK – Basis ist der VW T5 Rockton – ist laut Pressemitteilung die Umsetzung eines flexiblen und pistenfesten Innenraum-Konzepts in einem bewährten, verbrauchsgünstigen und – durch seine kompakten Abmessungen – voll alltagstauglichen Fahrzeug.

Der TerraCamper-Ausbau nutzt den serienmäßigen Aluminium-Schienenboden. Dieser erlaubt die Montage von Sitzen mit integrierten Dreipunkt-Sicherheitsgurten an verschiedenen Positionen im Fahrzeug. In das Alu-Schienensystem werden auch die Möbelmodule  von TerraCamper eingesetzt. Das Ergebnis ist ein äußerst flexibel und ein, je nach Anwendungszweck, höchst individuell gestaltbarer Grundriss: Mit üppig bemessenem Stauraum und einer großzügigen Sitzgruppe.

 ©Terracamper

Ein Highlight des Ausbaus sind die Technik-Seitenverkleidungen. Die Seitenteile umschließen die hinteren Radkästen des VW T5 Rockton, in die Verkleidungen ist die gesamte Technik des Ausbaus integriert. Dazu gehören ein 40 Liter fassender (und bis zu 80 Liter erweiterbarer) Frischwassertank, Druckpumpe, Zusatzheizer, eine Kraftstoff-betriebene Standheizung, Warmwasserboiler, Ladegerät und Inverter.

 ©Terracamper

In den Möbelmodulen selbst stecken lediglich die Waeco CF 35 Kompressor-Kühlbox und das Edelstahl-Waschbecken. sowohl vom Inneren des Fahrzeugs als auch von außen. Die Kühlbox ist auf einem Auszug an der Schiebetür positioniert, sie kann im Inneren des Fahrzeugs und von außen genutzt werden. Der Kocher ist, ebenso wie das Waschbecken (plus integriertem Abwassertank), herausnehmbar.

So ist der TEROCK selbst ohne Mobiliar oder Sitze vollständig funktionsfähig – und eine Tour mit zwei zugeladenen Motorrädern ist problemlos machbar. Mit an Bord sind eine Wasser-Schnellkupplung sowie eine einsteckbare Außendusche mit Haltern.

 ©Terracamper

Für unterschiedliche Reisegewohnheiten und Platzansprüche offerieren die Hagener für den TEROCK vier verschiedene Dächer. Neben dem Seriendach sind ein aufstellbares GfK-Schlafdach und ein festes Hochdach lieferbar. Das neu entwickelte TerraCamper GfK-/Aluminium Schlafdach bietet nicht nur Stehhöhe über die gesamte Fahrzeuglänge, sondern auch eine große Zusatz-Dachluke. Sie erlaubt nicht nur im Stand großartige Ausblicke und wunderbare Belüftung des Innenraums, sondern sie kann auch während der Fahrt geöffnet werden. Und ermöglicht der Besatzung des TEROCK sommerliches Cabrio-Feeling im VW T5.

An den im Dachbereich des Fahrzeugs montierten EASY-USE Schienen kann an speziellen Haltern eine Vielzahl von Zubehör ohne Werkzeug an jeder Position befestigt werden. Dazu gehören etwa Gardinen, Handtuchhalter, Kulturbeutel, außerdem Universalhalter mit Klettband oder Lampenhalter. Im Fahrzeug sind LED-Linienleuchten verbaut, die sich aus ihren Haltern entnehmen und flexibel nutzen lassen.

Der mit drei Sitz- und Schlafplätzen ausgestattete TerraCamper TEROCK ist (inklusive Schienenboden und einem zusätzlichen Sitz, mit Kühlbox, Kocher, Reserveradträger an der Hecktür, Zweitbatterie, 40 Liter fassendem Frischwassertank, Wasserpumpe und Außendusche) zu einem Preis ab 51.390 Euro zu haben. Im Alltagsbetrieb kann der TEROCK mit bis zu fünf Sitzen versehen werden.

 ©Terracamper

Flexibel und preisgünstig: Der TEFLEX

Als Erweiterung und Einsstiegsmodell der Lieferpalette führt TerraCamper den familien- und alltagstauglichen TEFLEX ein, einen "höchst flexiblen und preiswerten" Ausbau des T5. Um die Kosten des Fahrzeugs möglichst günstig zu halten, kommen die Kombi- oder Caravelle-Versionen des VW T5 zum Einsatz.

Ein weiterer Beitrag zur Kostenreduktion ist die Verwendung der serienmäßigen Sitzbank und der Fahrerhaussitze von VW, die durch eine spezielle Bodenplatte mit integrierten Schienen und Aussparungen nutzbar sind. So stehen maximal bis zu acht Sitzplätze zur Verfügung.

Auch beim TEFLEX kommt der für TerraCamper typische geradlinige Möbelbau unter konsequenter Verwendung von korrosionsfreiem, robustem und leichtem Aluminium zum Einsatz. Verschiedenste Grundrisse können mit insgesamt sechs Modulen und einem Klappbett realisiert werden.

Die Module lassen sich mit speziellen Befestigungclips längs oder quer in die Halteschienen einsetzen. Damit ist der Telfex - wie sein Name verspricht - höchst variabel und flexibel. Je nach den aktuellen Bedürfnissen und Anforderungen des Besitzers verwandelt sich der T5 in weniger als zehn Minuten vom Transporter zum Camper oder zum Achtsitzer. Der Teflex kann als Freizeit-Mobil, als Großraum-Limousine für bis zu acht Personen oder für den Einsatz als Nutzfahrzeug (mit einem, Laderaum von maximal 9,3 Kubikmeter) dienen.

 ©Terracamper

Serienmäßig bietet der TEFLEX zwei Küchen-Module: Eines ist mit einer Waeco CDF25 Kompressor-Kühlbox ausgestattet, das andere mit einem Waschbecken. Für warme Getränke oder eine Suppe sorgt ein einflammiger Gaskartuschen-Kocher. Frisch- und Abwasser werden in je zwölf Liter fassenden Kanistern gebunkert, zusätzlich gibt es eine Wassersteckdose und eine Außendusche. Zur Ausstattung gehören weiterhin zwei Stauboxen sowie ein Klappbett (Liegefläche 140 x 200 cm) inklusive Polster. Optional sind zusätzliche weitere Stau-Module oder ein WC-Modul erhältlich. Für ausreichend „Saft“ sorgt eine Zweitbatterie plus Trennrelais und 12 V-Verteilung.

Die einzelnen Staumodule sind, mit je einer Tür auf der langen und der kurzen Seite, flexibel nutzbar. Sie können quer oder längs und sogar übereinander gestapelt und hinter den Fahrerhaussitzen, längs auf der Fahrerseite oder im Heck - unter dem Klappbett - installiert werden. Die Stauraum-Module haben die halbe Höhe des Kühlbox- bzw. des Küchenmoduls. Nur eine von vielen denkbaren Variante: Die Module werden unter dem Klappbett als Heckküche montiert. So stehen – in Kombination mit einem Hub- oder Hochdach – im TEFLEX bis zu fünf Schlafplätze bereit. Eine Besonderheit: Mit Hilfe der umgelegten Sitzbank lässt sich ein großzügiges Bett über die gesamte Innenbreite des T5 bauen.

Wie auch beim TEROCK ist das aufstellbare Schlafdach von TerraCamper mit „Open-Sky“-Dachluke eine besonders interessante Variante. Es bietet bei aufgestelltem Schlafdach Stehhöhe über die gesamte Fahrzeuglänge. Der Stoffbalg im vorderen Dachbereich lässt sich per Reißverschluss öffnen, so entsteht eine großflächige Foto- und Beobachtungsluke. Obendrein kann die Dachluke gänzlich zum Heck hin geöffnet werden - und schafft so eine Liegefläche mit wunderbare romantischen Ausblick auf den Sternenhimmel. Da die Luke auch bei geschlossenem Dach geöffnet werden kann, kommt im TEFLEX während der Fahrt echtes Cabrio-Feeling auf.

Klar, dass der TEFLEX – passend zur „Abenteuer & Allrad“ auch mit 4x4-Antrieb als 4MOTION (nicht jedoch auf Basis des Rockton Expedition) zu haben ist.

Der Preis des TEFLEX mit Zweiliter-Diesel (62 kW / 84 PS): Ab 36.900 Euro. Das GfK-Aufstelldach mit "Open Sky" Dachluke steht mit 8.490 Euro in der Preisliste.

von Gerhard Mauerer