Zur Liste

Benzin wieder teurer, Diesel etwas günstiger

Für Autofahrer mit Benzinmotoren hieß es auch diese Woche wieder: Tiefer in die Tasche greifen beim Tanken. Dieselfahrer durften sich über leicht gesunkene Preise freuen.

 ©ADAC

Der starke Sommerreiseverkehr und die sich daraus ergebende hohe Nachfrage nach Kraftstoff führen nach Ansicht des ADAC dazu, dass der Benzinpreis erneut leicht gestiegen ist – und dies, obwohl Öl gegenüber der Vorwoche etwas günstiger ist. Laut aktueller Auswertung der Kraftstoffpreise kostet ein Liter Super E10 im bundesweiten Mittel 1,562 Euro, das sind 0,2 Cent mehr als vor Wochenfrist. Rohöl der Sorte Brent kostet derzeit etwa 71 US-Dollar und damit weniger als vor einer Woche.

Der Preis für Diesel-Kraftstoff ist hingegen erstmals seit längerem wieder gesunken. Laut ADAC kostet ein Liter im Schnitt 1,385 Euro und damit 0,9 Cent weniger als in der Vorwoche.

Nach Angaben des ADAC ist der Benzinpreis angesichts niedrigerer Rohölnotierungen immer noch zu hoch. Es besteht – wie schon in der Vorwoche –Spielraum für Preissenkungen. Der Club empfiehlt Autofahrern, möglichst zu günstigen Zeiten zu tanken und insbesondere die teuren Autobahntankstellen zu meiden. Aktuelle Auswertungen zeigen, dass Tanken zwischen 18 und 19 Uhr sowie zwischen 20 und 22 Uhr am günstigsten ist.

von Gerhard Mauerer