Zur Liste

Blaupunkt macht die Luft im Auto sauber

Blaupunkt bringt einen Helfer auf den Markt, der die Luft im Auto filtert. Der Blaupunkt Airpure AP 1.1 wird an den Zigarettenanzünder angeschlossen und kostet 89 Euro.

Blaupunkt Airpure AP 1.1.

 ©Blaupunkt

Mit einem neuen Luftreiniger für Autos, Lkw und Wohnmobile sorgt Blaupunkt für frische Luft im Passagierraum. Der Blaupunkt Airpure AP 1.1 verfügt über ein Drei-Schicht-Filtersystem, einen „Smart Fan“-Modus und eine Luftqualitätsanzeige (PM2,5-Wert). Das Filtersystem entfernt Verunreinigungen wie Abgase, Zigarettenrauch, Reifenabrieb, Pollen oder Feinstaub in der Luft. Dazu fängt der Vorfilter große Partikel wie Haare, Hautschuppen oder Staub auf, anschließend entfernt ein Hepa-Filter Mikroorganismen, Bakterien und Pollen.

Zuletzt kommt eine Aktivkohlefilterschicht zum Einsatz, die starke Gerüche, flüchtige organische Verbindungen (VOC) und gefährliche Gase aus der Luft entfernt. Die Luftqualität wird anhand des PM2,5-Werts bestimmt und mittels Farbabstufungen der LED-Beleuchtung am Ring des Geräts angezeigt. Der Luftreiniger zeigt ebenfalls an, wann der Filter gewechselt werden sollte. Im Normalfall hält er 300 Betriebsstunden.

Mikroorganismen wie Bakterien und Keime werden mit einer UV-Lampe abgetötet, die eine Wellenlänge von 253,7 Nanometer aufweist. Dadurch werden die Nukleinsäuren der Kleinstlebewesen zerstört. So wird die Luft von unangenehmen Gerüchen gereinigt. Der Filter kann zudem mit einem Aromahalter auch Duftöle im Raum verströmen.

Der Airpure AP 1.1 kann in einen Getränkehalter gestellt und mittels USB angeschlossen werden. Er ist zu einem Preis von 89 Euro im Handel erhältlich. Der Ersatzfilter kostet 10 Euro.

ampnet/deg