Zur Liste

Erhöhtes Staurisiko am Muttertags-Wochenende

Am kommenden Wochenende ist - auch wegen des Muttertags am Sonntag - mit einigen Staus und Behinderungen auf deutschen Autobahnen und Fernstraßen zu rechnen.

 ©eba

Der Muttertag am Sonntag gibt Anlass für Besuchsfahrten kreuz und quer durch Deutschland. Das erhöhte Staupotenzial beginnt laut Mitteilung des ACE Auto Club Europa bereits am Freitagnachmittag: Ab dem frühen Nachmittag kommt es auf den Pendlerrouten zu stockendem Verkehr mit Stauungen.

Bei Fahrtantritt lohnt ein Blick auf die Staumeldungen, um größeren Staus ausweichen zu können. Am Samstag ist mit kürzeren Verzögerungen auf den Hauptreiserouten zu rechnen, dies insbesondere rund um Baustellen. Sonst ist die Staugefahr noch gering.

Am Sonntag muss hingegen mit teils stockendem Verkehr auf den Fernstraßen gerechnet werden, ebenso wie mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen auf den Nebenstrecken. Radler, Motorradfans, Spaziergänger, Cabrio-Piloten und sonstige Verkehrsteilnehmer bevölkern bei entsprechenden Witterungsbedingungen die Verkehrswege.

von Gerhard Mauerer