Zur Liste

Im Jahr 2020 gab es deutlich weniger Verkehrstote

Die Zahl der Menschen, die im vergangenen Jahr im Straßenverkehr in Deutschland ihr Leben verloren haben, ist im Vergleich zu 2019 deutlich gesunken.

 ©turtle78li Pixelio

Corona tötet – wenn auch weniger im Straßenverkehr. Im Pandemiejahr 2020 sind in Deutschland nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) 2719 Menschen bei Unfällen ums Leben gekommen. Das waren 10,7 Prozent weniger als 2019 und stark geprägt durch den generellen Rückgang des Verkehrs, der nach Berechnungen der Bundesanstalt für Straßenwesen gegenüber dem Vorjahr um fast 11 Prozent sank.

Am stärksten zurück ging die Zahl der Verkehrstoten im Vergleich zum Vorjahr bei den getöteten Pkw-Insassen mit minus 14,2 Prozent auf insgesamt 1170 Getötete. Auch die Zahl der im Straßenverkehr getöteten Fußgänger nahm um 9,8 Prozent auf 376 Getötete ab. Etwas geringer fiel dagegen der Rückgang mit minus 4,3 Prozent bei den insgesamt 426 getöteten Fahrradfahrern aus.

ampnet/fw