Zur Liste

Mehr Verkehr, aber keine langen Staus am Wochenende

Ferien und Feiertage sorgen am Wochenende für einigen Verkahr auf Deutschlands Autobahnen und Fernstraßen. Allzu lange Staus sollte es aber nicht geben.

 ©Dekra

Der ACE, Deutschlands zweitgrößter Auto Club, erwartet zusätzliches Verkehrsaufkommen feiertagsbedingt vor allem im süddeutschen Raum. Auf den Rückreiserouten ist ebenfalls noch etwas mehr Verkehr unterwegs, da in fünf Bundesländern die Herbstferien enden. Lange Staus sind aber nicht zu erwarten.

Kurzübersicht:

- Am Freitagnachmittag ist ab der Mittagszeit mit Pendlerstaus zu rechnen.
- Zusätzliches Verkehrsaufkommen ist vor allem im süddeutschen Raum durch den erhöhten Verkehr in den Herbstferien zu erwarten.
- Etwas mehr Verkehr ist durch das Ferienende auch auf den Rückreiserouten zu erwarten.

Freitag:

Ab Freitagmittag herrscht wie üblich erhöhter Pendlerverkehr. Es kommt zu den gewohnten Verzögerungen: Bis in die frühen Abendstunden hinein ist vor allem rund um die Ballungsgebiete und den Ausfallstraßen mit hohem Verkehrsaufkommen zu rechnen.

Samstag & Sonntag:

Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und das Saarland erwartet durch den Feiertag Allerheiligen ein verlängertes Wochenende. In Baden-Württemberg und Bayern steht zudem die Herbstferienwoche an. Witterungsbedingt bleibt der Verkehr trotzdem überschaubar. Lediglich im süddeutschen Raum herrscht zusätzliches Verkehrsaufkommen. Auf den Strecken in Richtung Alpen ist nur unmerklich mehr los. Jedoch ist durch das Ferienende in Bremen, Niedersachsen, Saarland Sachsen, Sachsen-Anhalt auf den Rückreiserouten noch etwas mehr Verkehr unterwegs.

Aktuelle Informationen:

Bei der Planung einer Fahrt in die Mittelgebirge und vor allem in den Alpenraum ist jetzt dringend die Wintertauglichkeit des Fahrzeuges zu berücksichtigen. Wintereinbrüche sind auch in mittleren Lagen möglich.

Der Herbst bringt einige witterungsbedingte Herausforderungen mit sich. Eine den Bedingungen angepasste Fahrweise ist angebracht.

Für Fahrten innerhalb Deutschlands empfiehlt der ACE, sich über die unterschiedlichen Bestimmungen der jeweiligen Bundesländer vor der Abfahrt zu informieren. Der ACE fasst Reiseinformationen und häufig gestellte Fragen rund um Reiseplanung trotz Corona sowie detaillierte Länderinformationen übersichtlich auf seiner Webseite zusammen. Bitte achten Sie bei Auslandsfahrten unbedingt auf die bestehenden Reisebeschränkungen und Quarantäneregeln. Die genauen Bestimmungen hierzu finden sich beim Auswärtigen Amt.

Aktuelle Lageberichte der Alpenpässe:

Einige Alpenpässe sind bereits geschlossen, andere sind nur noch mit Winterausrüstung befahrbar. Tagesaktuell sind diese in der Alpenstraßen-Übersicht des ACE unter Alpenpässe gelistet. Weitere Informationen, Höhen- und Steigungsgradangaben, sowie Caravan-Eignung sind ebenfalls übersichtlich dargestellt. Auch zu beachten ist die bereits geltende Winterreifenpflicht im italienischen Aosta Tal vom 15.10. bis 15.04 eines jeden Jahres.

von Gerhard Mauerer