Zur Liste

Messe Retro Classics auf April verschoben

Die Oldtimer-Messe Retro Classics sollte eigentlich im März stattfinden. Nun haben die Veranstalter die Messe "sicherheitshalber" in den April verschoben.

 ©Retro Classics

Mit der 21. Ausgabe der Stuttgarter Retro Classics sollte die Klassiker-Szene bereits Mitte März in die neue Saison starten. Nun wird die weltgrößte Messe für Fahrkultur in Stuttgart "sicherheitshalber" um einige Wochen verschoben, wie die Veranstalter mitteilten. Die Aussteller begrüßen diese Entscheidung demnach. Neuer Termin ist vom 21. bis 24. April 2022.

„Vor dem Hintergrund der aktuellen, äußerst dynamischen Situation haben wir uns dazu entschlossen, die Messe aus Sicherheitsgründen zu verschieben“, sagt Karl Ulrich Herrmann, geschäftsführender Gesellschafter der RETRO Messen GmbH und Gründer der Retro Classics. „Als Veranstalter tragen wir sowohl unseren Besuchern als auch unseren Ausstellern gegenüber eine hohe Verantwortung, der wir mit dieser Entscheidung nachkommen.“

Man sei „bestrebt, die 21. Ausgabe der Retro Classics in gewohnter Weise und Qualität durchzuführen“, versichert Herrmann. „Daher wollen wir nicht stur am ursprünglichen Termin festhalten. Vielmehr versprechen wir uns von der Terminverlegung eine erfolgreichere Veranstaltung, die allen Beteiligten – Ausstellern wie Besuchern – gerecht wird.“ Da es sich dabei nur um wenige Wochen handele, könnten die Vorbereitungen „praktisch ungehindert weiterlaufen“.  

Von Ausstellerseite wird dieser Schritt durchaus begrüßt. Herrmann: „Wir sind in ständigem Kontakt mit allen wichtigen Ausstellern, die uns einhellige Zustimmung signalisieren.“ Der neue Termin gibt somit „grünes Licht für alles“. Dass die Retro Classics Ende April im kalendarischen Frühling liege, könne obendrein eine zusätzliche, unterschwellig positive Wirkung entfalten, sei doch „die allgemeine Stimmungslage bis dahin bestimmt eine ganz andere“.

von Gerhard Mauerer