Zur Liste

Preise für Diesel und Benzin sinken weiter

Die Preise für Sprit sind in Deutschand in der vergangenen Woche erneut gesunken. Jedoch kostet Tanken immer noch viel mehr als noch vor dem Ukraine-Krieg.

 ©ADAC

Die Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen sind im Vergleich zur vergangenen Woche spürbar gesunken. Dies gilt vor allem für Diesel-Kraftstoff: Ein Liter kostet laut ADAC Auswertung im bundesweiten Mittel 1,968 Euro, das sind 8,3 Cent weniger als vor Wochenfrist. Auch Benzin ist günstiger als in der Vorwoche. Ein Liter Super E10 kostet im Mittel 1,944 Euro und damit 4,6 Cent weniger als vor einer Woche.

Der Rückgang der Kraftstoffpreise war angesichts des überhöhten Niveaus während der letzten Wochen notwendig, reicht aber nicht aus. Laut ADAC besteht weiterhin Potenzial für Preissenkungen, zu denen ein lebhafter Wettbewerb auf dem Kraftstoffmarkt beiträgt.

Die Autofahrer sollten ihre Marktmacht nutzen und besonders teure Tankstellen links liegen lassen. Dies stärkt die Position der günstigeren Anbieter und führt indirekt zu Preissenkungen. Wer außerdem abends tankt, kann regelmäßig einige Euro gegenüber den Morgenstunden sparen.

von Gerhard Mauerer