Zur Liste

So wenig los wie selten auf Deutschlands Straßen

Die Corona-Pandemie und Wintereinbrüche sind die Hauptgründe, warum es auf den meisten deutschen Autobahnen und Fernstraßen auch in dieser Woche ziemlich leer sein wird.

 ©Manfred Schütze Pixelio

Auf den Fernstraßen haben Staus und Verzögerungen weiterhin Seltenheitswert. Der Lockdown begrenzt den Reiseverkehr erheblich, da Reisen ins europäische Ausland derzeit kaum machbar und meist auf das Gewerbe beschränkt sind. Am Freitagnachmittag sind nach wie vor Pendlerstaus zu erwarten, wenn auch nicht allzu viele und die daraus resultierende Verzögerung dürfte nicht allzu lang andauern.

Die winterliche Witterung dauert in weiten Teilen des Landes an, vor allem im Norden und in höheren Lagen. Schnee und Eis, dann Tauwetter und erneute Kälteeinbrüche erfordern von allen Verkehrsteilnehmenden hohe Aufmerksamkeit und sind trotz des überschaubaren Verkehrsaufkommens oft Grund für Verzögerungen. Im Süden hingegen muss mit regionalen Überschwemmungen und eventuell daraus resultierenden Straßensperrungen gerechnet werden.

Dort, wo es gestattet ist, zieht es einige am Wochenende in die Natur, da Freizeitaktivitäten pandemiebedingt derzeit stark eingeschränkt bleiben. So kann es immer wieder vereinzelt zu Parkplatznot, hohem Verkehrsaufkommen und teilweise auch zu Sperrungen der Zufahrten zu Ausflugs-Hotspots kommen.
 
Der ACE rät dazu, nur notwendige Fahrten zu unternehmen. Unbedingt sollte sich vor Fahrtantritt über Beschränkungen und Regeln am Zielort und auf dem Fahrtweg informiert werden. Die Vorgaben können sich jederzeit auch regional schnell ändern.

Für Fahrten innerhalb Deutschlands empfiehlt der ACE, die genauen Bestimmungen der jeweiligen Bundesländer zu kennen. Ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz sowie ein Mittel zur Händedesinfektion sollten bei jeder Fahrt mit an Bord sein. Bitte auch das Lenkrad, die Einstiegsgriffe sowie Auto- und Hausschlüssel regelmäßig desinfizieren. 

Einen Überblick über alle derzeitigen Risikogebiete, den aktuellen Kenntnisstand über das Virus und Verhaltensempfehlungen stellt das Robert-Koch-Institut bereit.Bitte achten Sie bei Auslandsfahrten unbedingt auf die bestehenden Reisebeschränkungen und Quarantäneregeln.

In einigen Teilen Deutschlands, insbesondere in den Hochlagen, herrscht teilweise winterliche Witterung mit Schnee und Glätte. Zur optimalen Vorbereitung stellt der ACE Auto Club Europa zahlreiche Ratgeber mit hilfreichen Tipps zur Verfügung, um die Teilnahme am Verkehrsgeschehen in jeder Situation beherrschbar und sicherer zu machen.

Aktuelle Lageberichte der Alpenpässe: Sämtliche Alpenpässe mit Winterschließung sind gesperrt. Die Schneefälle in den vergangenen Wochen haben zudem zu etlichen weiteren kurzfristigen Sperrungen geführt.

von Gerhard Mauerer