Zur Liste

Stauprognose: Eng wird's vor allem rund um Berlin

Am kommenden Wochenende sind durch die Winterferien in Berlin und Brandenburg vor allem dort und auf den Anfahrtsrouten zu den Alpen einige Staus und Behinderungen zu erwarten.

 ©Petra Bork Pixelio

Durch die in Berlin und Brandenburg startenden einwöchigen Winterferien kann es auf den Ausfallstraßen und Autobahnen rund um Berlin zu stockendem Verkehr und Staus kommen. Für die einwöchige Auszeit wird insbesondere das Erzgebirge, aber auch der Alpenraum angesteuert.

Zu größeren Verkehrsbehinderungen kommt es vor allem am Freitagnachmittag zum Start in das Wochenende. Im gesamten Bundesgebiet wird die Zeit zwischen 14 und 18 Uhr die höchste Verkehrsdichte aufweisen. Am Samstag kann es auf den Anreiserouten in die Feriengebiete des Erzgebirges, auf der A9 Richtung München und auf den süddeutschen Autobahnen Richtung Alpenraum, zu Verzögerungen kommen. Auch in Richtung Polen und an die Ostseeküste kann es voller werden. In Bremen, Hamburg und Niedersachsen sind einzelne Tage schulfrei, sodass es auch im Großraum Hamburg und auf den Fernstraßen im norddeutschen Raum zu einer höheren Verkehrsdichte kommen kann. Insbesondere am Freitag ist dies spürbar.

Im süddeutschen Raum sind die Anreiserouten Richtung Alpen am Samstag ab dem Vormittag staugefährdet. Hier zählen die klassischen Anreiserouten Richtung Österreich rund um München und Füssen zu den verkehrsintensivsten Strecken. Am Sonntagnachmittag muss Richtung Norden ebenfalls mit Verzögerungen gerechnet werden.

von Gerhard Mauerer