Zur Liste

Tanken war im Juni günstiger als im Mai

Nachdem die Spritpreise n Deutschland im Mai sehr hohe Werte erklommen, hat sich die Lage im Juni wieder etwas entspannt.

 ©ADAC

Nach dem Jahreshöchststand im Mai konnten Autofahrer im Juni wieder etwas billiger tanken. Aus der monatlichen Marktauswertung des ADAC ergibt sich, dass ein Liter Super E10 im Monatsmittel 1,508 Euro und damit 3,0 Cent weniger als im Mai kostete. Diesel verbilligte sich zum Durchschnitt des Vormonats um 4,1 Cent auf 1,261 Euro.

Der teuerste Tanktag war für beide Sorten der 2. Juni. Da mussten Autofahrer für einen Liter Super E10 durchschnittlich 1,526 Euro und für einen Liter Diesel 1,295 Euro bezahlen. Am günstigsten war Super E10 mit 1,459 Euro je Liter am 27. Juni, bei Diesel wurde der Monatstiefststand mit 1,251 Euro je Liter am 19. Juni erreicht.

Die Rohölpreise haben zwar zuletzt im Zuge der Spannungen am Persischen Golf etwas angezogen, angesichts des deutlichen Einbruchs der Notierungen im Mai sei ein Preisrückgang an den Tankstellen aber mehr als überfällig gewesen, meint der ADAC.

ampnet/jri