Zur Liste

Wenig Verkehr und kaum Staus zu erwarten

Die aktuell geltenden, strengen Corona-Beschränkungen führen zu weniger Straßenverkehr am Wochenende als normalerweise zu erwarten wäre.

 ©Heike Pixelio

Staugefahr besteht auch rund um das dritte Wochenende des neuen Jahres nicht. Der anhaltende Lockdown bremst den Straßenverkehr im ganzen Bundesgebiet merklich. Lediglich am Freitagnachmittag wird es durch etwas erhöhten Pendlerverkehr, vor allem vor Baustellen oder bei Unfällen, voller auf den Straßen. Generell herrscht die ganze Woche über, auch am Wochenende, ein ruhiges Verkehrsgeschehen auf den Straßen.

Der ACE rät dringend dazu, sich vor notwendigen Fahrten über Beschränkungen und Regeln am Zielort und auf dem Fahrtweg zu informieren. Diese können sich jederzeit auch regional schnell ändern. Für Fahrten innerhalb Deutschlands empfiehlt der ACE, die genauen Bestimmungen der jeweiligen Bundesländer zu kennen. Ein wirksamer Mund-Nasen-Schutz sowie ein Mittel zur Händedesinfektion sollten bei jeder Fahrt mit an Bord sein. Bitte auch Auto- sowie Hausschlüssel regelmäßig desinfizieren. Auf nicht zwingend notwendige Fahrten sollte derzeit verzichtet werden. Einen Überblick über alle derzeitigen Risikogebiete, den aktuellen Kenntnisstand über das Virus und Verhaltensempfehlungen stellt das Robert-Koch-Institut bereit.

In einigen Teilen Deutschlands, insbesondere in den Hochlagen, herrscht teilweise winterliche Witterung mit Schnee und Glätte. Zur optimalen Vorbereitung stellt der ACE Auto Club Europa zahlreiche Ratgeber mit hilfreichen Tipps zur Verfügung, um die Teilnahme am Verkehrsgeschehen in jeder Situation beherrschbar und sicherer zu machen.

von Gerhard Mauerer