Zur Liste

"25 Jahre Syncro"-Treffen – eine Nachlese

Nicht jeder tanzt gerne in den Mai, einige rutschen und wühlen lieber. Im niedersächsischen Stadtoldendorf feierten vom 30. April bis zum 3. Mai 2010 begeisterte Offroad-Busfreunde aus mehreren Nationen mit 550 Fahrzeugen und 1.400 Besuchern den 25. Geburtstag des VW Bus in der Allrad-Version, bekannt unter der Bezeichnung "Syncro". Das Offroad-Gelände "Mammutpark", ein ehemaliges Truppenübungsgelände, bot den passenden Veranstaltungsort. VW-Bulli.de war dabei und hat mehrere Video-Berichte (siehe unten) und eine Bildergallerie mitgebracht!

 ©Patrick Kühl

Bereits am frühen Samstag vormittag waren 450 Fahrzeuge eingetroffen, die laut Angaben von Veranstalter Henning Gramann aus Dänemark, Belgien, Frankreich, Polen, England, Niederlande, Spanien, Italien, Schweden und natürlich Deutschland stammten. Später kamen auch Gäste aus den USA, Argentinien und Australien hinzu. Für die weiteste Anreise auf eigener Achse wurde ein Teilnehmer aus der Türkei ermittelt.

 ©Patrick Kühl

Die Organisatoren des "25 Jahre Syncro"-Treffens, ein Zusammenschluss mehrerer europäischer Syncro-Fan-Clubs, hatten sich für die Planung und Realisierung mächtig ins Zeug gelegt. Aber auch Volkswagen Nutzfahrzeuge (VWN) beteiligte sich an der Veranstaltung und stellte einen standesgemäßen Fahrzeugpark aus. Dieser bestehend aus Prototypen und Allrad-Fahrzeugen der Baureihen T2 bis T4 sowie T5-Begleitfahrzeugen der Rallye Dakar. Letztere Fahrzeuge wurden auch für den sehr gut genutzten Liniendienst zwischen dem Camping-Bereich und dem Offroad-Gelände genutzt.

 ©Patrick Kühl

Mitgebracht hatte das VWN-Team außerdem den bereits von anderen VW-Bus-Veranstaltungen bekannten Beck’s-Bier-Bulli sowie den bei der Techno Classica 2010 erstmals präsentierten Currywurst-T2-Bus mit Imbiss-Anhänger (VW-Bulli.de berichtete).

 ©Patrick Kühl

Außerdem dabei: diverse Teilehändler und Umbauspezialisten wie der in der Syncro-Szene weithin bekannte Bernd Jaeger und VW Classic Parts. Der walisische Folk-Musiker Timothy Randall war mit seiner Band "Druid's Brew" im kultigen T1 "Pumpkin" angereist und sang Bulli-Lieder. Das Technische Hilfswerk Holzminden sorgte für Strom, Wasser, eine befahrbare Bühne und half bei allerlei Kleinigkeiten.

 ©Patrick Kühl

Das eigentliche Offroad-Programm konnte von den Teilnehmern entweder auf nach Schwierigkeitsgrad gekennzeichneten Wegen oder bei verschiedenen Trials gestaltet werden. Der Sieg des diesjährigen Trial-Wettbewerbs ging übrigens erst im Stechen an unsere Nachbarn nach Österreich.

 ©Patrick Kühl

Im Rahmenprogramm wurde zum Beispiel ein neuer Syncro-Prototyp bei einem Design-Wettbewerb gesucht. Die Teilnehmer konnten ihre Wünsche in Form von Zeichnungen und Entwürfen einreichen. Der Gewinner-Entwurf wurde nicht nur von Volkswagen Nutzfahrzeuge ausgesucht, sondern auch gleich an die Geburtsstätte des Allrad-Transporters ins Werk nach Hannover mitgenommen.

 ©Patrick Kühl

Zudem gab es Workshops sowie Filmvorträge über die Allrad-Entwicklung der späten 70er Jahre bei Anwesenheit des seinerzeit für den T2-Syncro zuständigen Entwicklungsingenieurs Henning Duckstein. Auch Ausfahrten zu dem am 1. Mai stattfindenden Mai-Käfer-Treffen in Hannover, zur Werksbesichtigung oder zum Bulli-Museum der IG T2 e.V. wurden organisiert.

 ©Patrick Kühl

Viele Preise im Gesamtwert von 8.000 Euro konnten dank einer großen Zahl von Sponsoren an die Gewinner der Wettbewerbe oder der Tombola übergeben werden. Die bei diesem Treffen erwirtschafteten Überschüsse sollen laut Angaben des Veranstalters Henning Gramann zu 100 Prozent wohltätigen Zwecken zugute kommen.

Zusammengenommen war dies ein mehr als würdiges Jubiläumstreffen anlässlich des 25. Geburtstags des Syncro, das nicht nur dem Team von VW-Bulli.de, sondern sicher auch den anderen Teilnehmern sehr gut gefallen hat. Wir sehen uns bestimmt bald wieder! Beim nächsten Syncro-Treffen vom 15.-17. April 2011 im Mammutpark Stadtoldendorf.

von Patrick Kühl

von Patrick Kühl

von Patrick Kühl