Zur Liste

Beautiful Budel 2016 - der Bericht

Es war angerichtet. Aus einem Feld vor den Toren des niederländischen Örtchens Budel wurde zum vierten Mal in Folge ein Treffpunkt für luftgekühlten Volkswagen: das „VW Aircooled Festival Beautiful Budel“ war aufgebaut. Drei Tage lang erlebten alle Fans auf dem Gelände ein abwechslungsreiches Programm und jede Menge gute Stimmung. Markus Schumacher war dabei und berichtet.

 

 ©Markus Schumacher

Bereits lange vor der offiziellen Öffnung des Platzes, füllten sich am Freitag die Wartereihen vor dem großen Volkswagen-Entree. Die Campingareale waren schnell bevölkert und die große Party konnte beginnen. Traditionell finden die Besucher in Budel alles, was das Herz des VW-Fans begehrt. Neben Teilemarkt und dem riesigen Parkplatz, auf dem alle luftgekühlten VW ordentlich nach Typen sortiert abgestellt werden, war auch für das leibliche Wohl und Unterhaltung gesorgt.

In diesem Jahr gab es wieder das ein oder andere neue Highlight zu bestaunen. So wollte mancher beim Anblick der Hüpfburg in Form eines T2-Campers inklusive Aufstelldach und Vorzelt doch gerne wieder zum Kind werden und sich ins (Hüpf-)Vergnügen stürzen. Wem niederländische Pommes und Frikandeln nicht genug waren, der sah dem Koch an den, auf der Ladefläche eines umgebauten Transporters aufgebauten, Bratpfannen bei der Arbeit zu und ließ es sich anschließend schmecken. Sollte vor der Abreise nach Budel die Zeit zu knapp geworden sein, so konnte man sich auf dem Festivalgelände im inneren eines Hochdachbullis bequem auf einem Frisörstuhl niederlassen und sich den professionellen Haarschnitt für’s Abendprogramm verpassen lassen. Dieses fand traditionell im großen Festzelt statt und bot wie immer für jeden Musikgeschmack etwas. Standen am Freitag eher deutsche und niederländische Schlager im Vordergrund, so bot eine tolle Band am Samstag das volle Programm quer durch die Partyhits der letzten Jahrzehnte. Von Rock bis Blues war alles dabei!

 

 ©Markus Schumacher

Dass parallel zum Geschehen im Zelt natürlich auch auf dem angrenzenden Campingplatz die Party stieg, versteht sich für Budel fast von selbst.

Da das Wetter in diesem Jahr bestens mitspielte (lediglich am Sonntag war etwas Nieselregen zu spüren), war es zwar schade, dass die alljährliche Ausfahrt durch die Umgebung ausfallen musste, die Zeit konnte man aber auch gut auf dem Festivalgelände verbringen. Alleine die immer wieder neu ankommenden Gäste mit ihren Fahrzeugen sorgten dafür, dass sich an den ersten Rundgang über den Platz auch schnell ein zweiter und dritter anschlossen. Außerdem bot die eigens ausgehobene Buggykuhle wieder jede Menge Spektakel für den geneigten Betrachter. Abgerundet wurde das Festival auch in diesem Jahr mit der Prämierung der Fahrzeuge, die am Sonntag beim „show and shine“ Aufstellung genommen hatten.

Wieder einmal bot Budel die Kulisse für ein perfektes VW-Wochenende. Man darf sich durchaus schon auf eine Neuauflage im nächsten Jahr freuen!

 

Markus Schumacher