Zur Liste

Bericht Bulli-Days 2014

Vom 9.-11.5.2014 trafen sich viele VW-Bulli-Begeisterte zum 4. Mal bei den Bulli-Days am Edersee. Das Wetter hat es, wie üblich, nicht so gut mit den Bulli-Enthusiasten gemeint. Dennoch sind sie in Scharen an den See geeilt und haben es sich nicht nehmen lassen, bei diesem Event dabei zu sein.

 ©Thomas Trümper

Nicht alle haben die Anreise heil überstanden. Bereits auf dem Wege zum Maikäfer-Treffen hat ein T3 sein Leben ausgehaucht (Bild 2). Ihm wurde jedoch ein würdiges Andenken gesetzt.

Der Freitag stand ganz im Zeichen der Anreise. Erneut kamen die Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet, sowie aus Irland, Dänemark, Niederlande und der Schweiz zusammen, um ein tolles Wochenende zu verbringen. Bereits am Nachmittag wurde Smalltalk an der Bulli-Bar gehalten (Bild 1).

 

 ©Thomas Trümper

Der Samstag stand dann ganz im Zeichen der Händlermeile und dem Spaß für die Kinder. Diese wurden vom Animations-Team des Campingparks Teichmann umsorgt. Außerdem waren auch unsere Waterballs der Anziehungspunkt schlechthin. Denn darin war man trocken untergebracht.

Das große Shoppen wurde zwar auch vom oben kommenden Nass hin und wieder unterbrochen. Aber dem Bulli-Enthusiasten hat das nicht abgehalten, sich bei Terranger, Polyroof oder Spacecamper beraten zu lassen. Die Ersatzteilsuche für sein in die Jahre gekommenes Schätzchen konnte auch erfolgreich abgeschlossen werden. Es gab Gebrauchtteile sowie Neuteile bei werk34. Für die Pflege und Werterhaltung standen ebenfalls Experten zur Verfügung.

 ©Thomas Trümper

Am Abend wurde dann die große Motto-Party mit der Revival-Band abgehalten. Das Motto war "RED". Dabei haben sich die Teilnehmer viel Mühe gegeben, dieses Motto umzusetzen. Über Strickmützen, gepimpten Rollatoren und Perrücken war alles dabei. Den Vogel schoss aber dann auch der Gewinner ab. Im Morphsuite aufzulaufen, war die Attrakion des Abends! (Bild 3)

Trotz des Wetters hatten alle Teilnehmer riesigen Spaß. Die Stimmung war ungebrochen gut und der Tenor ist: Wir kommen wieder, keine Frage!

Thomas Trümper