Zur Liste

Bericht vom "Beautiful Budel" 2013

Unter dem Motto “Budel is back” erlebte eines der etablierten Treffen für luftgekühlte Volkswagen am Wochenende vom 13. -15 September 2013 einen Neustart.

 ©Markus Schumacher

Aufgrund immer neuer Auflagen im Hinblick auf Sicherheit und Überwachung des Festivals sah sich der niederländische Käfer Club 2012 nicht mehr in der Lage, das Treffen in den bis dahin bekannten Ausmaßen zu organisieren. Finanzieller Aufwand und die Zahl der benötigten Helfer waren nicht mehr zu bewältigen. Das Treffen 2012 wurde abgesagt.

Der Käfer-Club bot dann im Mai 2013 ein alternatives Treffen an, das auf einem großen Campingplatz im niederländischen Wanroij stattfand.

 ©Markus Schumacher

Aber die Tradition Budel einfach aufgeben? – Das wollte eine kleine Gruppe von Aktiven, die schon seit vielen Jahren in der Organisation des Festivals tätig waren, nicht. Sie nahmen sich unter dem Dach der neu gegründete „Stiftung Beautiful Budel“ des Projekts an, und so konnte für den September 2013 eingeladen werden.

Das bekannte und beliebte Konzept sollte in weiten Teilen erhalten bleiben. Es sollte sich um eine breitgefächerte VW-Veranstaltung mit hohem Festival-Charakter handeln. Das Festival sollte gesellig und übersichtlich sein.

Man kann es schon vorweg nehmen: die Pläne wurden perfekt umgesetzt und das Wochenende in Budel war für die Besucher ein tolles VW-Erlebnis!

 ©Markus Schumacher

Ein großes Campingareal mit ständig blitzsauberen Sanitäranlagen, das Festivalgelände mit Festzelt, Riesenrad und Kinderattraktionen sowie Verkaufsstände für Speis und Trank boten eine perfekte Infrastruktur für die Besucher. Reichlich Zeit mit Stöbern und Einkaufen konnte man auf dem großen Teilemarkt verbringen.

Gemäß alter Budeltradition wurden die luftgekühlten VW ordentlich in Reih und Glied nach Typen sortiert nebeneinander geparkt und man konnte sich nicht satt sehen an Reihen von Käfern, Transportern der Baureihen T1 bis T3, Kübeln, Typ 3, Typ 4, Karmann Ghias und auch Porsche-Fahrzeugen. In der Kategorie „Vintage“ und „Show and Shine“ gab es weitere automobile Prachtstücke zu bestaunen.

 ©Markus Schumacher

Nicht fehlen durfte in Budel auch die Buggykuhle. Der Parcours war mit dem Bagger ausgegraben worden und die „Schlammschlacht“ bereitete den Buggyfahrerinnen und –fahrern sichtbares Vergnügen. Ganz mutige Zuschauer wurden gerne auf eine Schnupperrunde mitgenommen…

Im Festzelt wurde ebenfalls ein abwechslungsreiches Programm geboten. Kinderprogramm und Auftritte verschiedene Livebands sorgten bei den Besucher aller Altersklassen für beste Unterhaltung.

 ©Markus Schumacher

Einziger Wermutstropfen für Budel 2013: das Wetter! Vor allem am Samstag hielten kräftige Regenschauer und starke Windböen viele Interessierte vom Besuch des Festivals ab. Auch einige Zelte und Pavillons hatten die teils stürmische Nacht von Freitag auf Samstag nicht überlebt. Zum Glück präsentierte sich zumindest der Sonntag deutlich freundlicher und wurde seinem Namen mit strahlendem Sonnenschein gerecht.

Es ist den Organisatoren zu wünschen, dass in Zukunft auch das Wetter mitspielt. Das VW Aircooled Festival ist in jedem Fall einen Besuch wert, und die tolle Arbeit der vielen freiwilligen Helferinnen und Helfer sollte durch rege Teilnahme honoriert werden!

Markus Schumacher