Zur Liste

Nostalgie lässt Bullis hochleben

Nicht ohne Grund soll der ID.BUZZ an den klassischen VW-Bulli erinnern, auch wenn modernste Technik in ihm steckt. So dynamisch und zukunftsgewandt die Branche sich zeigt, so sehr hängen große Teile ihrer Kundschaft nostalgischen Zeiten nach. Eine bunte Palette passender Geschenke und Lifestyle-Artikel erfreut die Fans beliebter Automarken, allen voran Volkswagen.

Kleiner Ausriss aus dem neuen Katalog.

Seit 1995 produziert das Berliner Unternehmen Nostalgic-Art dreidimensional geprägte Blechschilder mit Retromotiven. Allein im aktuellen Katalog fanden wir zehn Seiten für VW-Fans. Von der Pillendose über das Spardosen-Ölfass bis zu Blechpostkarten, Eimaillebechern, Hängeschildern, Tee- und anderen Vorratsdosen. Natürlich gibt es auch diverse Schlüsselanhänger, Magnetsets oder Thermometer. Neu im Programm ist ein Notizbuch für die eigenen Reiseerlebnisse.

Vergangenes Jahr hatten wir für die richtigen Lösungen im Bulli-Adventskalender 20 solche Blechschilder ausgelobt, sie wurden sehr nachgefragt. Auch im Kalender, der in gut zwei Wochen startet, locken sie wieder als Preise für die richtigen Einsendungen (die Anfang Januar ausgelost werden).

„Unsere Produkte sind ein Stück Markengeschichte und verkörpern Tradition, Qualität und Langlebigkeit“ sagt Teja Engel, Gründer des Unternehmens am Berliner Borsigturm. Aus einem kleinen Einzelhandelsgeschäft hat es sich zum Anbieter mit dem größten Merchandise-Portfolio im Retro-Style in ganz Europa entwickelt – und alles mit lizenzierten Partnern. Im Autosektor sind Audi, Volkswagen, Volkswagen Nutzfahrzeuge, Ford, Opel und Mercedes dabei. Heute hat die Firma Kult-Status.

Erhältlich sind die Teile im Fachhandel, aber auch in Filialgeschäften und mehreren Online-Shops und im Nostalgic-Art Marken-Store bei Amazon.

In einem ganz speziellen „Langzeit-Test“ hat sich die Bulli-Redaktion von der Qualität und Wirksamkeit des blauen Schildes VW PARKING ONLY überzeugt: Seit es am Garagentor hängt, hat niemand mehr davor geparkt und das Schild glänzt noch wie am ersten Tag…

von Ernst Bauer