Zur Liste

Buchtipp: Vanlife - Tausend Wege, eine Welt

Beim neuen "Lonely Planet"-Buch "Vanlife" handelt es sich eigentlich um zwei Bücher in einem: Camper-Anschaffung und -Ausbau sowie jede Menge Routenvorschläge. Heiko Wacker stellt das Buch hier vor.

 ©Verlag MairDumont

Hallo Bulli- und Reise-Freunde!

Manche rollen am Samstag los und am Sonntag heim, manche sind schon seit Jahren auf Achse, ohne an eine Rückkehr überhaupt zu denken: Das Reisen auf den eigenen vier Rädern hat viele Facetten. Genau so verhält es sich auch mit den Vehikeln. Die einen gönnen sich einen schicken Camper – wenn schon, denn schon – und greifen direkt zum neuen VW California, die anderen bauen einen Gebrauchtwagen nach ganz individuellen Wünschen aus. Und schon wären wir mitten in „Vanlife“ aus dem Hause Lonely Planet.

Dabei handelt es sich eigentlich um zwei Bücher in einem. Die ersten 120 Seiten nämlich liefern praktische Tipps zur Anschaffung eines Fahrzeugs sowie zum Umbau in einen Camper, wobei gleich zu Anfang das berühmte „K-Wort“ thematisiert wird, muss man doch stets Kompromisse eingehen. Platz im Inneren zieht Probleme auf schmalen Pisten nach sich, wer autark sein will, muss entsprechende Technik verbauen oder Stauraum für Lebensmittel.

Wie ganz verschiedene Leutchen den für sie selbst perfekten Camper gestaltet haben, das zeigen zehn Beispiele vom T4 bis zum Unimog, vom Ex-Krankenwagen bis zum Ex-Schulbus. Irre, was sich mit ein bisschen Kreativität auch bei schmalem Budget auf die Räder stellen lässt. Ergänzt wird der wirklich informative Part des Buchs durch detaillierte Angaben zu Kosten oder Stauraum, schon diese Seiten machen Lust, ein eigenes Projekt zu realisieren. Es muss ja nicht gleich die Hightech-Lösung sein, mit der man auf die Piste geht.

Wo die wiederum sein kann, das zeigen 20 wahrlich abwechslungsreiche Routenvorschläge von Nepal bis Argentinien, von Kanada bis zur „Romantischen Straße“ in Bayern: Die wichtigsten Eckdaten, die schönsten Stellen und eine kurze Charakterisierung fassen das Wesentliche der für den Leser erkundeten Strecken zusammen.

Ob man die Touren sklavisch nachfährt, sie in eine eigene Reise einbettet – oder die Vorschläge lediglich als Inspiration auffasst, das bleibt natürlich jedem selbst überlassen. Doch liegt genau hier der besondere Reiz des Buchs, das mit seiner Vielfalt schlicht und ergreifend Lust aus Thema Campen auf den eigenen Rädern macht. Ganz gleich, ob nur für eine Nacht oder für ein ganzes Leben …


Ed Bartlett und Becky Ohlsen: Vanlife – Leben und Reisen im Camper. Verlag MairDumont Ostfildern 2019 (Originaltitel „The Vanlife Companion“, Verlag Lonely Planet 2018, übersetzt von I. Anton, C. Riefert, P. Wucher), 256 Seiten, Format 20,6 x 20,7 cm, ISBN 978-3-8297-2687-0, 22,90 Euro.

Heiko P. Wacker