Zur Liste

Buchtipp: VW Bus T3: Alle Modelle 1979 - 1992

Der VW-Bus-Experte Richard Copping hat ein neues T3-Buch auf den Markt gebracht. Beleuchtet werden in dem Werk alle Modelle des kantigen Bullis. Heiko Wacker hat das Buch gelesen. Hier ist seine Rezension.

 ©Heel Verlag

Vor ein paar Jahren noch konnte man sich mit einem T3 kaum auf eine wie auch immer geartete Oldie-Veranstaltung trauen, ohne dass es zotige Kommentare gegeben hätte. „Fahr doch auf den Spargelacker“ und ähnliche Freundlichkeiten mehr bekam man da zu hören – von Ignoranten zumeist, die nicht sehen wollten, dass der kantige Hannoveraner den gleichen Weg der Wertschätzung gehen würde wie seine Vorgänger aus der knubbeligen Ära.

Inzwischen ist das Thema, sind die zotigen Kommentare ziemlich durch – auch wenn es immer noch T3 auf den Äckern der Nation gibt. Viele, viele andere hingegen rollen längst im Oldie-Olymp. Und vor allem Camper, die Syncros oder auch die ganz frühen Luftboxer-Varianten haben ihren festen Freundeskreis – nur hat man als Fan eine ganze Menge Arbeit, will man angesichts der diversen Varianten nicht den Überblick verlieren. VW-Spezi Richard Copping hat da was am Start …

Sein jüngstes Buch zum „VW Bus T3“, und hier zu „allen Modellen 1979-1992“ verheißt den Durchblick in Sachen „Brick“, wie der T3 in England zuweilen genannt wird – und Richie bietet auch tatsächlich eine ganze Menge an gut recherchiertem, fundiert aufbereitetem Material, das auch hinter die Kulissen schaut, und beispielsweise der Frage, warum beim T3 zunächst noch auf die klassischen Luftboxer gesetzt wurde, sehr gekonnt auf den Grund geht.

Auch die Entwicklungslinien zeichnet er schlüssig nach, er lässt sein Buch sozusagen mit den verschiedenen Modellen, den verschiedenen Motoren vom Lufti über die Ölbrenner bis hin zu den grandios klingenden Wasserboxern reifen, wobei man sich nicht daran stören darf, dass das Thema „Sonderaufbauten“ nur gestreift wird – der Titel des Buchs ist hier ein wenig sehr euphorisch – und er fast durchweg aus englischsprachigen Presseberichten zitiert. Je nun – das Buch ist ja auch 2011 auf der Insel entstanden.

Lesenswert ist es freilich auch hierzulande, und deshalb sei es gerade auch jenen anempfohlen, die just den Einstieg in die tolle Welt des kantigsten aller Bullis wagen. Doch auch alte Hasen dürfen sich auf eine angenehm zu lesende Runde freuen: Es ist fast, als würde man einen guten Freund mal aus neuem Blickwinkel sehen.

Richard Copping: VW Bus T3. Alle Modelle 1979-1992. Übersetzt von Heiner Startkamp. Heel Verlag Königswinter 2017, gebunden, 128 Seiten, zahlreiche sw- und Farbfotos, Zeichnungen und Diagramme, Format 215 x 203 mm, ISBN 978-3-95843-505-6, 24,99 Euro.

Heiko P. Wacker