Zur Liste

Bulli-Bummel zum Werksjubiläum in Hannover

60 Jahre Bulli "Made in Hannover" - wenn das kein Grund zum Feiern ist? Die Hannover Veranstaltungs GmbH lud gemeinsam mit Volkswagen Nutzfahrzeuge zum "Bulli-Bummel" in die niedersächsische Landeshauptstadt - und viele, viele kamen.

 ©Markus Schumacher

Als die Kapazitätsgrenzen des Volkswagenwerks in Wolfsburg erreicht waren, die Nachfrage nach Käfern und Transportern aber immer weiter anstieg, wurde es zu Beginn der 1950er Jahre Zeit, einen neuen Produktionsstandort für VW zu finden. Man entschied sich damals für den Neubau einer Fabrik in Hannover. Hier sollten von nun an in erster Linie VW-Transporter vom Band rollen. 1956 startete die Serienproduktion im Werk in Hannover-Stöcken, das bis heute das Stammwerk der Volkswagen Nutzfahrzeuge ist.

60 Jahre Bulli „Made in Hannover“ – das war in der niedersächsischen Landeshauptstadt am vergangenen Wochenende ein Grund zum Feiern. Die Hannover Veranstaltungs GmbH hatte gemeinsam mit VW-Nutzfahrzeuge zum „Bulli-Bummel“ geladen und viele, viele kamen.

Bereits im Vorfeld waren weit über 150 VW-Busse aller Generationen angemeldet. In der gesamten Innenstadt hatten die Organisatoren auf mehreren Plätzen Aktionsflächen zu verschiedenen Themen eingerichtet, auf denen sich die Fahrzeuge verteilten. Großartige Ansammlungen von Bullis gab es unter den Stichworten „Camping/Freizeit“, „Handwerk“, „Personenbeförderung“, „Die Alten“ oder „Blaulicht“ zu bestaunen. Auch auf den vier Parkplätze für Bulli-Fan-Clubs, die die Organisatoren in der Innenstadt vorgesehen hatten, präsentierte sich eine bunte Bulli-Vielfalt quer durch alle Transportergenerationen.

 ©Markus Schumacher

Zentraler Veranstaltungsort war zudem der Trammplatz vor dem Hannoveraner Rathaus. Hier wurde auf einer Showbühne mit Livemusik und diversen Interviews den ganzen Tag über für beste Unterhaltung gesorgt. Auf dem Platz sowie rund um das Rathaus herum waren auch hier die teilnehmenden Bullis akkurat aufgereiht und wurden von ihren Besitzern präsentiert. Viel zu tun hatte am Trammplatz das Team von VWN-Oldtimer: Es galt mit anderen Mitgliedern einer Jury die Busse zu bewerten, die vor dem Hauptportal des Rathauses vorfuhren und in einer der ausgeschriebenen Kategorien nominiert waren. Hier sollten der älteste Bulli, der schönste Bulli, der Bulli mit dem besten Umbau, der Bus mit der weitesten Anreise sowie der originalste Bulli prämiert werden. Außerdem hatte einer der Sponsoren noch einen Sonderpreis für den „rockigsten“ (also den Bus mit der höchsten Festivaltauglichkeit) Bulli ausgelobt.

Wenn man nun eine Gesamtzahl der Bullis benennen soll, die sich zum Bulli-Bummel in Hannover eingefunden hatten, dürfte es schwierig werden. Denn zusätzlich zu den offiziell angemeldeten Bullis füllten sich gefühlt alle freien Parkräume der Innenstadt mit VW-Bussen. Es war sehr beeindruckend, ganze Straßenzüge und Parkstreifen zu sehen, auf denen sich ein VW-Bus an den nächsten reihten. Ein Zeichen dafür, dass unglaublich viele Bullifahrer den Tag für einen spontanen Ausflug nach Hannover genutzt hatten. Bezeichnend für die Menge der Fans waren auch die schier unerschöpflichen Variationen von Bulli - Shirts, -Taschen, - Caps und allen anderen Accessoires, die auf jedem Meter gesichtet werden konnte.

 ©Markus Schumacher

Neben der Besichtigung der ausgestellten Fahrzeuge konnten die Besucher des Events auch noch einige geschichtliche Hintergrund-Informationen zur VW-Bus-Fertigung in Hannover bekommen. Das historische Museum der Stadt war mit der Sonderausstellung „Die Bullibauer“ nahtlos in den Bummel einzubeziehen.

Das parallel zum Bulli-Bummel die Geschäfte der Innenstadt an diesem Sonntag geöffnet hatten, trug vielleicht auch noch zum prachtvollen Bild von mit Menschen gefüllten Straßen, Plätzen und Aktionsflächen bei. Erste Schätzungen sprechen von 300.000 Besuchern über den Tag verteilt.

Perfekt abgerundet wurde der Bulli-Bummel dann letztendlich durch die Tatsache, dass der Wettergott anscheinend auch ein Bulli-Fan ist. Am ersten „echten“ Frühlingswochenende verwöhnten eine ständig anwesende Sonne und warme Temperaturen alle, die sich in Hannover eingefunden hatten.

Am Ende des Tages konnte der geneigte Besucher nicht anders, als auf eine rundum gelungene Veranstaltung zurückzublicken! Es hat viel Spaß gemacht, in einer sehr entspannten Atmosphäre zu bummeln, Bullis zu bestaunen und den Tag mit all seinen Highlights zu genießen. Allen, die in der Vor- und Nachbereitung sowie der Durchführung des Events beteiligt waren, darf Dank und Respekt gezollt werden! Es war eine würdige Geburtstagsfeier!

Markus Schumacher