Zur Liste

"Bulli, grüß mir die Sonne!"

Eine Punk-Band in den deutschen Charts? Die Neue Deutsche Welle hat es möglich gemacht: Mit Hits wie „Hurra, hurra, die Schule brennt“, „Flieger, grüß mir die Sonne“ oder „Polizisten“ feierte Extrabreit in den 80er Jahren Erfolge. Jetzt geht die Kultband auf Weihnachtstour. Und das tut sie natürlich im Bulli. Volkswagen Nutzfahrzeuge stellt den Künstlern einen schwarzen Multivan Highline zur Verfügung.

In der Großraumlimousine, die natürlich mit einem extrabreiten Extrabreit-Schriftzug verstehen ist, wird die Band in der aktuellen Besetzung mit Kai Hawaii, Stefan Kleinkrieg, Bubi Hönig, Lars Larson und Rolf Möller im Dezember quer durch Deutschland unterwegs sein.

In der Großraumlimousine, die natürlich mit einem extrabreiten Extrabreit-Schriftzug verstehen ist, wird die Band in der aktuellen Besetzung mit Kai Hawaii, Stefan Kleinkrieg, Bubi Hönig, Lars Larson und Rolf Möller im Dezember quer durch Deutschland unterwegs sein.

„Dass ein Großkonzern einer Traditionsband, die seit fast 35 Jahren durch die Lande touren, so unter die Arme greift, ist in heutigen Zeiten eine Seltenheit. Vielleicht liegt es daran, dass die Band seit Jahrzehnten auf den VW-Bus schwört“, sagt Gitarrist Stefan Klein aka Stefan Kleinkrieg, Gründer der Gruppe.

Bei der Abholung des aktuellen Tourbusses in Hannover schauten sich die Musiker die historischen Fahrzeuge bei Volkswagen Nutzfahrzeuge Oldtimer in der Bulli-Werkstatt an. Für die Hagener Nostalgie pur: „Wir haben die immer leer geräumt, ausrangierte Matratzen reingelegt, „Extrabreit“ mit der Farbdose draufgesprüht, und fertig war der Band-Bus“, erzählt Klein.

von Gerhard Mauerer