Zur Liste

Bullis am Stand von Volkswagen Nutzfahrzeuge

Volkswagen Nutzfahrzeuge hat seinen Stand auf der Techno Classica 2014 unter das Motto "Personenbeförderung" gestellt. VW-Bulli.de hat sich sechs Fahrzeuge aus fünf Generationen Bulli genauer angesehen und stellt die Busse hier vor.

 ©Gerhard Mauerer

Wir beginnen mit dem ältesten Fahrzeug, das auf dem Messestand der Hannoveraner zu sehen ist: Ein T1-Samba, Baujahr 1954, mit neun Sitzplätzen, 1192 ccm Hubraum, 30 PS und neun Sitzplätzen. Es handelt sich bei dem kastanienbraun-siegellackroten Fahrzeug um einen Rechtslenker. Denn das Fahrzeug wurde 1954 nach Schweden ausgeliefert, wo bis 1967 rechts gelenkt und dementsprechend links gefahren wurde, wie uns Gerolf Thienel von Volkswagen Nutzfahrzeuge Oldtimer berichtete. Das Fahrzeug gehört einem Privatmann. Es wurde komplett originalgetreu restauriert. Der Barndoor-Bus hat 16-Zoll-Felgen und die Reifengröße 3.50-16. Statt Blinkern hat der Bus Winker. Blinker wurden erst 1960 Pflicht. An den hinteren oberen Ecken hat der Bus auch noch die originalen gebogenen Plexiglas-Scheiben.

 ©Gerhard Mauerer

Die Reise durch die Geschichte der Personenbeförderung mit Bullis geht weiter mit einem T2a/b-Kleinbus, Baujahr 1972. Der Bulli hat einen luftgekühlten 4-Zylinder-Boxer-Motor, 1679 ccm Hubraum, 66 PS. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 125 km/h. Der damalige Neupreis betrug 11.110 DM. Der Bulli verfügt über sieben Sitze. Er ist im Eigentum von Volkswagen Nutzfahrzeuge Oldtimer. Er wurde vor rund sechs Jahren aus erster Hand gekauft und ist damit eines der ersten Fahrzeuge der mittlerweile rund 90 Bullis umfassenden Sammlung von Volkswagen Nutzfahrzeuge Oldtimer. Außen wurde er im originalen Schema nachlackiert. Ansonsten war an dem Bus wenig zu machen, da er sehr gut gepflegt war. Der Erstbesitzer hatte den Bus ab Werk mit Fahrtenschreiber und Differentialsperre sowie Anhängerkupplung ausstatten lassen.

 ©Gerhard Mauerer

Weiter geht es ins Jahr 1990: Ein T3 Caravelle Carat steht neben dem T2. Dieser Bus (2109 ccm, 95 PS, Neupreis ab 60.694 DM) ist ein ehemaliges Geschäftsfahrzeug eines VW-Mitarbeiters. Als dieser in Ruhestand ging, nahm er den Bus zunächst mit. Als Volkswagen Nutzfahrzeuge Oldtimer begann, die Bulli-Sammlung aufzubauen, verkaufte der ehemalige Besitzer den Bus an die Sammlung. Er hat 163.000 Kilometer auf dem Tacho, doch die Kilometer sieht man dem Fahrzeug nicht an. Wie uns Gerolf Thienel von Volkswagen Nutzfahrzeuge Oldtimer berichtete, liegt der exzellente Zustand des Busses an permanenter Wartung und penibler Pflege durch den Erstbesitzer. Der Bus ist ausgestattet unter anderem mit Klimaanlage, elektrischen Fensterhebern und elektrisch einstellbaren Spiegeln sowie Gamma-Radio. Viel machen musste Volkswagen Nutzfahrzeuge Oldtimer an dem Bulli nicht.

 ©Gerhard Mauerer

Beim Vertreter der Baureihe T4 auf dem Messestand handelt es sich um ein Unikat: Die Designstudie Futura von der IAA 1996. Dieses Konzeptfahrzeug sollte einen Ausblick auf die künftigen Multivan-Business-Modelle aus Hannover geben. Der Bus hat nur vier Sitzplätze in Einzelbestuhlung. Hinten gibt es einen großen Glastisch, der Innenraum ist vollverkleidet, viel ist in Leder, viel ist in Ahornholz gehalten. Innen gibt sich der Bus auch als mobiles Büro. Neben dem großen Glastisch gibt es unter anderem Anschlüsse für Laptop und Drucker (!), zudem gibt es ausziehbare Fächer, Getränkehalter, Ablagen neben den Sitzen und vieles mehr.

 ©Gerhard Mauerer

Den Abschluss der Zeitreise schließlich gibt ein aktueller T5 Multivan Business mit 1984 ccm Hubraum und 204 PS.

 ©Gerhard Mauerer

Schließlich gibt es - neben dem Beck's-Bier T1 - noch einen T2b Kastenwagen im Coca-Cola-Design, Baujahr 1977, zu sehen. Dieser Bus, der ursprünglich einmal grün war, ist seit dem Jahr 2000 im Besitz von Volkswagen Nutzfahrzeuge Oldtimer. Er war für eine interne Veranstaltung gekauft worden. Der Bus hat 1584 ccm Hubraum, 50 PS, der damalige Neupreis lag bei 13.450 DM. Im Jahr 2012 trat Coca-Cola an Volkswagen Nutzfahrzeuge Oldtimer heran. Sie suchten einen T2. Man entschied sich für diesen T2. Er wurde dann komplett restauriert, im Design von Coca-Cola. Innen wurde alles umgebaut. Jetzt finden sich im Kofferraum Kühlschränke sowie Retro-Coca-Cola-Bilder und vieles mehr.

von Gerhard Mauerer