Zur Liste

California Beach mit Holz in der Hüttn

Gerd Niederlechner fertigt im idyllischen bayerischen Ottensoos maßgeschneiderte Reisemobil-Ausbauten. Besondere Vorstellungen werden berücksichtigt, wie bei dem Kunden, der bei seinem Volkswagen California Beach nachrüsten ließ.

 ©Gerhard Prien

Der Beach bringt ab Werk zwar eine zur Liegefläche umklappbare Dreier-Sitzbank im Heck mit, verfügt aber im Gegensatz zu den gehobeneren Modellvarianten Coast und Ocean nicht über eine Küchenzeile, Schränke und Stauraum. Getreu dem Firmennamen – Natürliche Reisemobile – legt Niederlechner Wert auf die Verwendung von biologisch verträglichen Materialien. So auch bei den zusätzlichen Einbauten für den Beach, die in 19 Millimeter starker Multiplex Eiche mit geölter Oberfläche ausgeführt und von Hand gefertigt sind.

Hinter dem Fahrersitz findet eine 65 cm hohe, 50 cm tiefe und 35 cm breite Stauraumbox mit zwei kugelgelagerten Vollauszügen (Preis: 820 Euro) Platz. Zwei Türen und zwei Einlegeböden bietet für 720 Euro der auf der Fahrerseite hinter der Sitzbank installierte Hochschrank (H 125 x T 30 x B 57 cm).

 ©Gerhard Prien

Auch im Heck kommt noch eine Stauraumbox mit zwei kugelgelagerten Vollauszügen unter, das 60 x 70 x 60 cm große Möbel ist für 850 Euro zu haben. Genau 40 Euro mehr kostet der quer über die Fahrzeugbreite reichende, 15 cm hohe Dachstaukasten mit Klappe (40 cm tief, 120 cm breit). Alle Möbel sind herausnehmbar und werden ohne Bohren an den Original-Bodenschienen von Volkswagen verschraubt.

Außerdem bietet Niederlechner einen Ersatz für das Bettpolster mit einer ebenen, acht Zentimeter starken Komfort-Kaltschaumauflage und einer Liegefläche von 187 x 125 cm.

Weitere Infos: www.natuerliche-reisemobile.com.

Weitere Fotos gibt es in der Galerie unter diesem Beitrag.

ampnet/gp