Zur Liste

Conti zeigt Interieur-Zukunftsideen in einem T2

Alt trifft neu: Continental hat auf der IAA eine Innenraum-Studie präsentiert. Die Hannoveraner wählten für die Konzeptstudie einen VW Bus T2

Retro trifft Zukunft: Konzeptfahrzeug AMBIENC3, auf Basis eines T2 Bulli.

 ©Continental

Continental zeigt auf der IAA Mobility in München seine Vision eines Fahrzeug-Interieurs der Zukunft - in einem T2. Nahtlos, barrierefrei und intuitiv soll dieser Innenraum sein. Continental-Chef Nikolai Setzer sagt: "Der Fahrzeuginnenraum der Zukunft wird trendiger und multifunktional. Er verschmilzt Cockpit, Wohn- und Arbeitsraum. Er wird zum vielfältig nutzbaren dritten Lebensraum. Die Nutzer wünschen dafür die Verwendung nachhaltiger Materialien, helle Designs und natürlich komfortable, digitale Lösungen. Mit unserem Konzeptfahrzeug AMBIENC3 auf Basis eines T2 Bullis demonstrieren wir hier auf der Messe auf emotionale Art und Weise die Stärken unserer Technologien und Innovationen, unserer Nachhaltigkeit und unseres Designs. Ganz nach dem Motto: Retro trifft Zukunft.“

Mit dem AMBIENC3 – der Name setzt sich aus den beiden englischen Wörtern „Ambience“ und „3rd Space“ zusammen – erleben die Messebesucher die von Continental gestaltete Zukunft des Innenraums. Das Konzept des sogenannten dritten Raums bezeichnet einen Gemeinschaftsraum, der sich von der Wohnung (erster Raum) und dem Arbeitsplatz (zweiter Raum) unterscheidet beziehungsweise beides vereinen soll. So soll der AMBIENC3 Welten verbinden und die Trendthemen Design, Funktionalität, Nachhaltigkeit und Individualisierung transportieren. Alles im und am Konzeptfahrzeug ist laut Continental neu und innovativ: die Formsprache, das Aussehen, die Handhabung, das Lichtkonzept.

Fahrzeuginnenraum der Zukunft: AMBIENC3 verbindet Fahren, Arbeiten und Relaxen.

 ©Continental

Dabei spielen smarte Oberflächenlösungen eine zentrale Rolle, etwa wenn sie durch funktionalen Druck aufgewertet werden oder durch Atmungsaktivität ein Mehr an Komfort mit passiver Klimatisierung verbinden. Hinzu kommen "Ac2ated Sound", ein "vollkommenes Klangerlebnis ohne Lautsprecher", und das Fahrerassistenzsystem ProViu360, das dem Fahrer durch ein Kamera-Surroundsystem ein deutlich besseres situatives Bewusstsein vermittelt. Ein weiteres Element ist die intelligente Verglasung mit steuerbarer Verdunklungs- und Wärmefunktion. Sie spart Energie und sorgt laut Continental "für ein einzigartiges Wohlgefühl". Der eingebaute Solarcharger nutzt Fotovoltaik für die umweltfreundliche Energiegewinnung.

Und der „eTravel.Companion“ ist ein mit Software programmierter Reisebegleiter, der mit Hinweisen und Empfehlungen Fahrerin oder Fahrer interaktiv und personalisiert während der Fahrt unterstützt, Empfehlungen für die Route, zum Tanken oder zum Zustand des Fahrzeuges gibt. Das Besondere der innovativen Technologie: Der eTravel.Companion ist an das Smartphone und damit an den Nutzer gekoppelt, nicht an ein einzelnes Automobil. So können alle Servicevorteile auch in verschiedenen Fahrzeugen genutzt werden – ein großer Vorteil etwa beim Carsharing oder Buchen eines Mietwagens. Das System lernt dank künstlich intelligenter Algorithmen stetig dazu und kann individuell maßgeschneiderte Unterstützung für viele Facetten des Reisens bieten, darunter vernetzte und smarte Lösungen für mehr Klima- und Unfallschutz.

von Gerhard Mauerer