Zur Liste

Der Bulli-Meister

Thomas Krack aus dem baden-württembergischen Mühlacker ist der Sieger unseres Winterreifen-Gewinnspiels vom Oktober 2008. Der selbstständige Mechanikermeister fährt seit 25 Jahren VW Bus und besitzt mehrere Bullis, die er hier vorstellt.

Thomas Krack

Zum Bulli-Fahrer wurde ich 1983, als ein Freund einen T2 reparierte. Ich fand an dem Fahrzeug großen Gefallen und besorgte mir selbst einen T2 (Bj. 1969), der bereits als Camper ausgestattet, jedoch schon etwas marode war. Nachdem ich diesen VW Bus instandgesetzt hatte, fuhr ich damit in den Urlaub an die französische Mittelküste, später auch regelmäßig nach Spanien.

1997 begann die Ära meiner T3-Busse. Meinen ersten T3, eine Caravelle mit Turbodieselmotor, benutze ich ausschließlich als Alltagsfahrzeug. Mein erster Multivan sollte mir als Urlaubsfahrzeug und Wohnwagenschlepper dienen. Ich gab ihn jedoch bald wieder auf, weil der Motor für meinen 1.200 Kilo schweren Wohnanhänger zu schwachbrüstig war.

Der aktuelle Fuhrpark

Bei der Suche nach einem leistungsfähigeren T3 geriet ich an das Sondermodell Whitestar mit 92 PS und habe mich sofort in diesen Bulli verliebt, weil er sehr gut ausgestattet ist und es mir dank des sportlichen Fahrwerks Spaß macht, den Bus auch mal etwas schneller zu bewegen.

Meine T3 Doppelkabine kam dazu, weil ich noch ein weiteres Spaßmobil haben wollte, dass ich nach meinen Wünschen anpassen konnte. Das ehemalige Behördenfahrzeug war seinerzeit recht nackt. Ich habe es dann in vielen Details modifiziert. An meinen Fahrzeugen mache ich fast alles selbst. Es gibt kaum Schrauben, die ich an meinen Bussen nicht kenne.

T3 Multivan Whitestar

Mit dem Whitestar nahm ich erstmals an Bulli-Treffen teil und wurde Mitglied bei der  Interessengemeinschaft der T3-Busse. Außerdem bin ich in diversen VW-Bus-Internetforen unter dem Nicknamen Thomas KM#26 unterwegs. Weitere Informationen über mich und meine Bullis gibt es auf meiner Internetseite.

Ich hoffe, dass ich noch lange VW Bus fahren und mich in der Bulli-Szene tummeln kann. Vielleicht irgendwann einmal mit einem neueren Modell. Dennoch möchte ich meine älteren Bullis auf jeden Fall behalten.

Text und Fotos: Thomas Krack

Der Fahrer

Familienstand: verheiratet, 1 Tochter

Beruf: Mechanikermeister, selbstständig

Bulli-Fahrer seit: 1983

überzeugter Bulli-Fahrer, weil:

•    der VW Bus ein universelles Fahrzeug ist
•    der Nutzen ist unvergleichlich größer als bei einem PKW
•    der Spaßfaktor sehr groß ist
•    die Übersicht im Straßenverkehr besser ist

Urlaubsziele: Deutschland, Frankreich und Spanien

nächstes Urlaubsziel: deutsche Ostseeküste

schönste Reisen: mit dem T2b in den 80er Jahren

VW-Bus-Treffen: zwei- bis viermal pro Jahr

liebstes Bulli-Treffen: Treffen der Interessengemeinschaft T3
wichtigstes Bulli-Treffen: Tuning-Treffen in Hockenheim

liebster Campingplatz: Las Palmeras in San Pedro Pescador (Nordspanien)
Zukunftswünsche: VW Bus fahren, so lange es geht

Aktuelle Projekte: Fertigstellung 2,5L WBX Oettingermotor und Tischerkabine für die Doppelkabine

Restaurierung: der alte Familien-T2

 

Die Fahrzeuge

T2a 1600 (Camper), Bj. 69 (1982-1984)
T2b 1600 (Camper), Bj. 76 (1984-1989)
T3 Caravelle, Bj. 85 (1997-2000)
T3 Multivan, Bj. 86 (2000-2001)

aktuell: T3 Multivan Whitestar

•    Bj. 1990
•    im Besitz seit 2001
•    215.000 km
•    erster Motor
•    Wasserboxer/Benzin
•    92 PS
•    2.100 ccm
•    nachgerüstet mit Sportfahrwerk und Breitreifen u.a. Kleinigkeiten, ansonsten Serienzustand


aktuell: T3 Doppelkabine

•    ehemaliges Behördenfahrzeug
•    im Besitz seit 2002
•    Bj. 1990
•    148.000 km
•    zweiter Motor
•    Wasserboxer/Benzin
•    112 PS
•    2.100 ccm
•    selbst umgebaut und lackiert
•    so gut wie kein Originalzustand mehr

aktuell: T2b

•    ehemaliges mobiles Tonstudio
•    Bj. 1975
•    seit 1975 in Familienbesitz, z.Zt. abgemeldet
•    45.000 km
•    erster Motor
•    Luftboxer/Benzin
•    50 PS
•    1.600 ccm
•    Originalzustand mit Gebrauchsspuren

Thomas Krack