Zur Liste

Der Bulli-Shop im Einkaufszentrum

Seit einigen Wochen gibt es in einem Einkaufszentrum in Leonberg einen Laden, der Bulli-Fans begeistert: den Pop-up Store "Weeber Garage".

Junge Mitarbeiter in der Weeber Garage.

 ©Weeber Garage

Wer als Bulli-Fan in diesen Wochen durchs Einkaufszentrum Leo-Center in Leonberg schlendert, der bleibt höchstwahrscheinlich positiv überrascht bei einem neuen Laden stehen und geht voller Vorfreude hinein.

Das Autohaus Weeber - Volkswagen-Partner mit den Marken VW, VW Nutzfahrzeuge, Audi, Skoda, Seat und Cupra mit Standorten in Leonberg, Weil der Stadt, Herrenberg und Calw - hat nämlich vor einigen Wochen dort in einem freigewordenen Laden einen sogenannten "Pop-up Store" namens "Weeber Garage" eröffnet, der das Motto Bulli thematisiert.

"Mit dem Pop-up Store Weeber Garage wollen wir mit unseren Kunden und mit den Besuchern des Leo-Centers ins Gespräch kommen", sagt Andreas Weeber, Geschäftsführer der gleichnamigen Autohaus-Gruppe.

 ©Weeber Garage

Der vordere Teil des Ladens ist im Stil einer VW-Werkstatt der 60er-Jahre gehalten, mit teilweise originalem Mobiliar aus den 60er- und 70er-Jahren. Dort werden allerlei originale VW-Accessoires rund um die VW-Klassiker Bulli und Käfer angeboten. Isabella Schröter von der Weeber Garage erzählt: "Tassen, Blechschilder, Salz- und Pfefferstreuer, Eierbecher, Spardosen, Nudeln in Bulli-Form, Kunstdrucke, Plüsch-Bulli-, Bulli-Lauflernwagen, Bulli-Stiftemäppchen und und und, das alles und noch mehr haben wir dort im Angebot. Und das ist alles NUR Bulli."

Der hintere Teil des Ladens ist der Volkswagen-Marke Skoda vorbehalten. Es ist ein aktuelles Fahrzeug der Skoda-Modellpalette ausgestellt, Fahrzeuge aller Marken der Weeber-Gruppe können mit Unterstützung des Weeber Garage-Personals vor Ort konfiguriert werden.

Betrieben wird der Laden hauptsächlich vom Mitarbeiternachwuchs, von Auszubildenden und dualen Studenten, des Autohauses Weeber.

 ©Weeber Garage

Wie kam es zur Idee, raus aus dem Autohaus und rein ins Einkaufszentrum zu gehen? Schröter sagt: "Die Idee stammt von unseren Führungskräften. Wir wurden von dem Einkaufscenter, mit dem wir schon das eine oder andere Mal in Kontakt zwecks Werbemöglichkeiten vor Ort waren, angesprochen, dass es einen Laden gibt, der kurzzeitig zur Vermietung steht. Bei einem ersten Brainstorming unserer Führungskräfte kam dann die Idee mit dem Pop-up Store auf." Ziel war es unter anderem, die Bekanntheit des Autohauses und insbesondere der Marke Skoda in der Region zu steigern. "Aber einfach nur im 'klinischen' Autohaus-Design ein Fahrzeug in einen Laden zu stellen, das war uns nicht genug", so Schröter weiter. Es sollte ein besonders positives Erlebnis für die Besucher des Stores sein. Und so kam schließlich die Idee der "Weeber Garage" mit den emotionalen Highlights rund um VW Bulli Käfer.

Natürlich gehören auch Bulli-Fans und -Verrückte dazu, um ein solches Projekt zu verwirklichen. Schröter erzählt: "Bei uns im Haus gibt es definitiv nicht nur einen glühenden Bulli-Freund. Und da wir bereits seit Langem VW Autohaus sind, hatten wir auch noch einige Original-"Fundstücke" aus früheren VW-Werkstätten, die wir für das Interieur des Stores verwenden konnten."

 ©Weeber Garage

Die ersten Erfahrungen seit der Eröffnung des Shops sind positiv. Schröter sagt: "Der Store fällt natürlich in einem Einkaufscenter stark auf, da er aus dem klassischen Einzelhandelskonzept vieler Läden heraussticht. Das Publikum ist bunt gemischt, weiblich und männlich und von jung bis alt. Es gab auch schon Bekanntschaften mit etlichen Bulli-Fans im Store, die dann ganz begeistert immer berichten, was sie schon haben und warum sie jetzt noch genau dieses Bulli-Accessoire benötigen."

Noch bleibt genug Zeit für alle Bulli-Fans, den Laden mal zu besuchen, wenn sie in der Gegend wohnen. Schröter sagt: "Den Shop wird es voraussichtlich bis September 2019 geben."

von Gerhard Mauerer