Zur Liste

Der Familien-Reise-Transport-Freizeit-Express

Alf Langenbrinck fuhr als Student T4 Caravelle und heute T5 Multivan Highline. Nicht nur seine Kinder sind von dem Fahrzeug begeistert. Hier stellt Alf Langenbrinck, der einer der Sieger unseres Caravan Salon-Gewinnspiels war, sich und seine Fahrzeuge kurz vor.

Liebe Bulli-Freunde,

schon als Student fuhr ich einen Bulli. Damals war es ein T4 Caravelle, von dem ich total begeistert war. Er leistete mir vom kleinen Umzug bis zum Motorradtransport mit zwei Maschinen drinnen nach Spanien immer gute und problemlose Dienste.

Letztes Jahr musste dann wieder ein VW-Bulli her. Den T4 hatte ich damals auch nur abgegeben, weil man als Single doch nochmal was „Sportlicheres“ haben wollte.

Nun stand aber nach einigen anderen Fahrzeugen für mich wieder fest, dass nur ein VW-Bulli das ultimative Familienmobil darstellt.

Somit fahren wir seit nunmehr einem Jahr wieder einen VW-Bus. Es ist jetzt ein T5 Multivan Highline geworden, der durch kleinere Individualisierungen nun meinen Vorstellungen entspricht. Die Kinder lieben das Fahrzeug genauso, da sie von ihren erhöhten Sitzpositionen so schön nach draußen sehen können und auch so viel sehen.

Ich selber fahre den T5 auch mit stetig weiter wachsender Begeisterung, da ich auch die Übersicht, das entspannte Fahren, die ultimative Variabilität und auch den - im Vergleich zu früher - gewachsenen Komfort schätze.

Mein T4 damals war für seine Zeit schon gut ausgestattet (Sitzheizung, Tempomat, Klima,…), aber inzwischen haben die Fahrzeuge schon fast Wohnzimmerqualität erreicht und man fühlt sich bisweilen wirklich wie im ICE, wenn man längere Etappen auf der Autobahn abspult.

Viele Grüße

Alf Langenbrinck / Gerhard Mauerer