Zur Liste

Der Party-Bus

Marco Schuh vermietet im Großraum Köln außergewöhnliche Autos für besondere Anlässe. Neben einem Amphibienfahrzeug kann man auch zwei Bullis zum Beispiel für Partyfahrten oder Hochzeiten mieten. Neu im Fuhrpark ist eine T1-Stretch-Limousine.

 ©Marco Schuh

Angefangen hat die Geschichte von Kultauto.de mit einem VW T1 Samba-Bus, den der Kölner Marco Schuh gewerblich für Hochzeiten einsetzt, um Brautpaare so richtig glücklich zu stimmen, VW-Bulli.de berichtete damals

Mittlerweile ist der Fuhrpark von Kultauto.de gewachsen, jüngster Zuwachs ist ein weiterer, ganz besonderer T1. Dies ist sogar wörtlich zu nehmen, denn dieser Fensterbulli, Baujahr 1965, mit Schiebetüre ist um rund 65 Zentimeter länger als andere T1-Busse.

Er wurde ursprünglich in den Siebzigern gestretched und fuhr damals jahrelang als Wohnmobil herum, erzählt Marco Schuh. Später wurde er nach England verkauft und schließlich im Jahr 2010 von der Insel von Marco Schuh von Kultauto.de nach Deutschland zurückgeholt.

 ©Marco Schuh

Der Kölner baute den Bulli dann komplett zur, wie er selbst sagt, "außergewöhnlichsten Stretchlimo" um, die in Köln und Umgebung auf Kundenwunsch "rumcruist".

Von außen ist der Bulli original und "geadelt" mit H-Kennzeichen, innenausgestattet ist er jedoch mit moderner Technik wie DVD mit fünf Bildschirmen, Internetzugang, illuminiertem Dancefloorboden, fetter Soundanlage und Nebelmaschine.

Damit der Chauffeur den Durchblick behält, wurden natürlich eine elektrische Trennscheibe und Safari-Fenster installiert.

 ©Marco Schuh

Die bis zu sechs Personen zählende Kundschaft bedient sich während der Fahrt an der Kühlbox beziehungsweise Bar und greift auch gerne zum stylischen Zigarettenspender aus den 60er-Jahren, gefüllt mit Kaugummizigaretten, während DVD-Konzerte aus den 70ern, 80ern und 90ern über die Bildschirme flimmern.

"Dieser Sympathieträger verzaubert einfach jeden", sagt Marco Schuh. "Brautpaare, Discogänger, Geburtstagskinder und Bullifans sowieso. Hightech-Lifestyle trifft auf Oldiecharme." Weitere Infos zum Party-Bulli gibt es auf den Webseiten von kultauto.de

Marco Schuh/Gerhard Mauerer