Zur Liste

Der Trödelfuchs

Markus Reinecke ist Trödel- und Antiquitätenhändler in Bad Salzdetfurth bei Hildesheim. 2006 kaufte sich der Bulli-Fan einen T1-Feuerwehrbulli. Der Bus wird für Geschäft und Familie genutzt, zaubert den Menschen ein Lächeln ins Gesicht - und ist sogar zum Fernsehstar geworden.

Die erste Fahrt ging natürlich zu unseren befreundeten KFZ-Meister Peter Rübesamen in Wehrstedt. Der erste Check ergab, dass nur eine Roststelle im Heck rechts hinter der Stoßstange behoben werden musste. An den Bremsen musste etwas gemacht werden und ein "vernünftiger" Service musste mal erfolgen.

Gesagt getan, eine Woche später war der T1 (Hubraum 1483 ccm / KW 32) wieder richtig flott für die Straße. Wir hatten unseren T3 mittlerweile gegen eine kleine Oldtimerflotte (Jeanskäfer, Audi 100 LS, Porsche 924) eingetauscht, und nun hatten wir für unseren Antikhandel das richtige Transportfahrzeug. Es musste nur noch zugelassen und versichert werden. Ersteres war ausnahmsweise mal kein Problem. Das Versichern jedoch... Hilfe! Problematisch... So wie es eben ist, wenn die Eckdaten nicht in den Computer der Versicherungen passen: Lkw, Erstzulassung 12.06.1967, kein H-Kennzeichen, etc.

Nach über einem Monat war dann die ganze Flotte bei der Allianz versichert und nun ging es los. Selten hatten wir einen Wagen, der für so viel Emotionen und Diskussionen führte. Für die Kinder war es natürlich das Größte, mit einem echten Feuerwehrauto zum Kindergarten und zur Schule gefahren zu werden.

Überall bleiben Leute stehen, freuen sich, winken und finden es toll, so ein Auto zu sehen. Viele lassen sich mit dem Auto fotografieren. Unser T1 schafft es einfach, den Menschen ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern. Und wenn ein LKW-Fahrer auf der Autobahn hupt, dann nicht, weil er genervt ist, sondern weil er mit Daumen hoch überholt. Natürlich gibt es auch die paar Sonderlinge, die uns immer bei den Behörden melden, weil man doch wohl nicht mit einem Feuerwehrauto fahren dürfe. Aber denen kann man ohnehin nicht helfen.

Dann kam auch schon das Bullitreffen 2007 in Hannover. Was für eine Veranstaltung! Genial. Der Bulli wurde gehörig bewundert. Viele wollten ihn auch kaufen, aber wer gibt schon ein Familienmitglied her?

Dann gab es günstig eine Anhängerkupplung und seitdem fährt uns der Bus, im Schlepptau unseren Tabbert (Bj 65), regelmäßig zum Urlaub an die Küste. Der Weg ist das Ziel.

Im Stich gelassen hat uns das gute Stück kaum, bislang gab es zwei neue Verteilerkappen, einmal kleine Schweißarbeiten am Unterboden, samt neuem Unterbodenschutz und im Sommer werden die Stoßstangen und die Radkappen neu lackiert.

Und das hat sich der Kleine wohl nie gedacht hat: Dass er mal zum Fernsehstar aufsteigen würde, im Einsatz mit dem Trödelfuchs. Die Filme sind unter www.troedelnet.com und www.troedelfuchs.de zu sehen.

Markus Reinecke