Zur Liste

Der verlassene Bulli

Norbert Martini ist seit 20 Jahren Bulli-Fahrer. Zu seinen Leidenschaften zählen Mountainbiken, Fotografieren und Geocaching. Anfang November 2013 machte er sich bei trübem Wetter alleine auf, um einen ganz besonderen "Cache" zu suchen. Einen Ort namens "Der einsame Bulli". Er wurde nicht enttäuscht.

Der "einsame Bulli" im Wald im nördlichen Saarland. ©Norbert Martini

Der "Cache" - ein versteckter Behälter, den jedermann mittels GPS-Koordinaten suchen kann - liegt im nördlichen Saarland, zwischen Schmelz-Michelbach und Wadern-Nunkirchen. Sein Name ist geheimnisvoll und macht Lust darauf herauszufinden, was sich hinter "Der einsame Bulli" verbirgt.

Also fuhr Norbert Martini im Spätherbst bei 5 Grad, Nebel und regnerischem Wetter alleine mit seinem Mountainbike los, um der Sache auf den Grund zu gehen. Seine Tochter Mara, eine begeisterte Geochacherin, hatte ihm den Tipp gegeben.

"Da musste ich unbedingt hin", sagt Martini. "Leider war kein tolles Wetter, es hat nur geregnet, aber es ist ein ganz besonderer Platz. Schon auf dem Weg dorthin begegnen einem schaurige Sachen: Eine verlassene Holzhütte zum Beispiel, inzwischen ganz grün."

Und wenig später erreichte Martini den "einsamen Bulli".

 ©Norbert Martini

Martini beschreibt die Szenerie: "Er liegt da im Wald wie ein gestrandeter Käfer, auf dem Rücken, leider ohne Beine, die Einzelteile drum herum verstreut. Ein aufgegebener VW-Bus, der bestimmt seit mindestens 20 Jahren hier hier 'begraben' liegt. Man muss jetzt zu Gegenständen nicht unbedingt eine emotionale Beziehung haben - obwohl gerade Deutsche ihr Auto lieben -, aber der Anblick stimmte mich schon irgendwie traurig."

 ©Norbert Martini

Viele Fragen kamen Norbert Martini da im Wald beim Bulli in den Sinn: "Wie kommt das Auto hier hin? Warum wurde es hier abgestellt? Von wem? Der Platz liegt doch ziemlich weit im Wald, die nächste Straße oder der nächste Feldweg sind ein gutes Stück weg..."

Fragen, die wohl nur derjenige beantworten kann, der den ehemals blau-weißen T1 dort, warum auch immer, abgestellt und verlassen hat. Weitere Infos und Fotos gibt es auf dieser Webseite.

Wer Lust bekommen hat, den verlassenen Bulli ebenfalls  aufzusuchen, kann dies tun. Die GPS-Daten lauten: N49°28.515   E006°50.090. Viel Erfolg!

Norbert Martini/ Gerhard Mauerer