Zur Liste

Deutlich mehr T6 verkauft

Volkswagen Nutzfahrzeuge hat von Januar bis einschließlich September weltweit 350.800 leichte Nutzfahrzeuge an Kunden ausgeliefert. Das entspricht einem Plus von 9,1 Prozent. In diesem Zeitraum waren insbesondere die T- und Caddy-Baureihen erfolgreich.

 ©Volkswagen Nutzfahrzeuge

146.900 ausgelieferte Transporter bedeuten einen Anstieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 17,3 Prozent. 117.000 Caddy entsprechen einem Zuwachs von 12 Prozent. Auch im Einzelmonat September lag die Marke mit 43.200 ausgelieferten Fahrzeugen signifikant über dem Ergebnis des Vorjahreszeitraums (+19,3 Prozent).

"Unsere Modelle sind kundengerecht und daher erfolgreich", sagt Bram Schot, Vorstand für Vertrieb und Marketing bei Volkswagen Nutzfahrzeuge.

In Deutschland wurden in den ersten neun Monaten des Jahres 92.000 Fahrzeuge an Kunden übergeben (+13,7 Prozent). In den europäischen Kernmärkten Italien (+48,9 Prozent auf 8100 Fahrzeuge), Spanien (+38,6 Prozent auf 10.000 Fahrzeuge) und Frankreich (+21,9 Prozent auf 14200 Fahrzeuge) legte Volkswagen Nutzfahrzeuge ebenfalls zu.

In Osteuropa wurden von Januar bis September 24.700 Fahrzeuge an Kunden übergeben. Ein deutliches Plus von 13,7 Prozent.

Außerhalb Europas stieg die Region Nordamerika um 18,1 Prozent auf 5.700 Fahrzeuge an. Auch in den Einzelmärkten Argentinien (+6,6 Prozent auf 15.500 Fahrzeuge) und Südafrika (+1,6 Prozent auf 6.500 Fahrzeuge) erzielte die Marke ein Plus.

Die Regionen Asien-Pazifik (-3 Prozent auf 16.300 Fahrzeuge) und Nahost (-5 Prozent auf 24.700 Fahrzeuge) sowie der Einzelmarkt Brasilien (-29,5 Prozent auf 6.400 Fahrzeuge) verbuchten Rückgänge der Fahrzeugauslieferungen.


Übersicht der weltweiten Auslieferungen nach Baureihen (Januar bis September 2016):

- 146.900 Fahrzeuge der T-Baureihe (125.200; +17,3 Prozent)
- 117.000 Fahrzeuge der Caddy-Baureihe (104.500; +12 Prozent)
- 51.800 Fahrzeuge der Amarok-Baureihe (55.600; -6,9 Prozent)
- 35.000 Fahrzeuge der Crafter-Baureihe (36.100; -2,9 Prozent)

von Gerhard Mauerer