Zur Liste

Die Collectors Edition aus dem Franzis Verlag

Rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft bringt der Franzis Verlag ein neues Bullimodell-Paket aus der sogenannten Collectors Edition auf den Markt. Im letzten Jahr haben wir uns den Franzis Adventskalender angesehen, dessen 24 Türchen Teile für ein zusammenzusetzendes Bullimodell enthielten, das am Ende als I-Tüpfelchen einen originalen Motorensound abspielen konnte. Auch das jetzige Modell enthält einige Besonderheiten.

 ©Patrick Kühl

Nicht nur das eigentliche Bullimodell – ein T1 im Maßstab 1:24 – steht dabei im Blickfeld, sondern ebenfalls eine Postkarte, ein Notizbuch sowie der laut Verlag handgefertigten Box, in der alles verstaut ist.

Die Box ist mit den Abmessungen 40x37x15cm schon beeindruckend groß. Eine Papierbanderole enthält die zugehörige Postkarte sowie sämtliche Informationen zum Inhalt. Entfernt man die Banderole, bleiben keine weiteren unnötigen Beschriftungen außer einem Volkswagen-Schriftzug und dem VW-Emblem auf der Box zurück, so dass diese später als dekorative Aufbewahrung auch für andere Dinge dienen kann. Der Verschluss ist magnetisch mit einer kleinen Stoffschlaufe wie man es von anderen höherwertigen Verpackungskartons kennt.

Auf der Innenseite ist die Front eines T1 abgedruckt, ebenfalls das große VW-Emblem sowie ein Schriftzug zum Bullimodell. Die Box ist aus stabilem Karton gefertigt und wahrscheinlich heißt „handgefertigt“ von Hand zusammengeklebt, zumindest Teile davon. Das allerdings klingt auch nur fürs Marketing gut – der Karton bleibt trotzdem ein Karton. Eine schöne, stabile und dekorative VW-Aufbewahrungsbox, aber auch wirklich nur das! Eine kurze Anleitung erklärt dazu, dass man die Box weiter verwenden kann.

Die bereits erwähnte Postkarte ist außen an der Banderole eingeclipst und zeigt den roten T1 mit dem Surfbrett auf dem Dach koloriert gezeichnet auf einer 18,5 x 13,5cm großen Klappkarte. Leider hat der Franzis Verlag es versäumt, den passenden Umschlag beizulegen. Den muss man sich im Falle einer Versendung selbst besorgen. Mehr gibt es zu einer Postkarte wirklich nicht zu sagen.

Weiterhin enthalten ist ein Notizbuch im DIN A5-Format mit dem Namen „Driver`s Logbook“ und derselben Postkartenzeichnung auf dem Cover. Die Seiten sind punktiert und logischerweise leer um seine eigenen Inhalte niederschreiben zu können, jedoch befinden sich alle paar Seiten kurze Infos, Anekdoten oder auch Zeichnungen rund um das Thema Bulli, Sonne und Surfen. Wir haben die Seitenzahl nicht ermittelt, aber es passen schon einige Bulli-Tour-Erinnerungen hinein.

Für die insgesamt drei  Teile Modell, Notizbuch und Postkarte hätte es natürlich bei Weitem nicht die große Box gebraucht. Da diese jedoch später für andere Dinge benutzt werden soll, ist ihre Größe schon ok. Dadurch ist natürlich aber viel Füllkarton enthalten, damit Buch und Modell beim Transport nicht beschädigt werden. Als letztes entnehmen wir dann das eigentlich Bullimodell aus dem großen Karton.

Der T1 kommt uns relativ schnell bekannt vor. Es handelt sich um ein Modell der Firma Welly in typisch rot-weißer T1-Lackierung mit einem Surfbrett auf dem Dachträger. Zu öffnen sind die Heckklappe sowie nur eine Hälfte der seitlichen Klapptür.

Das Modell ist auf ein großes Kunststofftableau geschraubt. Hier sind zum einen zwei kleine LEDs angebracht, die per Knopfdruck das Modell beleuchten und zum anderen ein weiterer Knopf, der, wie eingangs erwähnt, das bereits vom letztjährigen Adventskalendermodell bekannte VW-Motorengeräusch abspielt. Ein weiterer Knopfdruck stoppt den Sound. Die dazu benötigten Batterien sind im Lieferumfang enthalten und müssen nur noch auf der Unterseite eingesetzt werden.

Die Oberseite der Kunststoffbasis ist mit einem Strandfoto beklebt, dass sich bei unserem Modell leider relativ schnell an einer Seite abgelöst hat und nachgeklebt werden musste. An der Vorderseite ist der Schriftzug „Volkswagen Bulli T1 1963“ angebracht. Die Abmessungen des Sockels ist mit 26,5 x 18 x 3,5cm nicht gerade klein, so dass ein Platz in einer Vitrine gut ausgefüllt sein wird.

Alles in allem hat Franzis ein schönes Modell-Paket auf den Markt gebracht, das den einen oder anderen Bulli-Liebhaber sicherlich freuen wird, wenn……ja wenn da nicht der von Franzis angesetzte Preis wäre. Bis zu diesem Punkt können wir sagen, dass wir nichts großartig Negatives gefunden haben. Die Idee mit der großen Box ist gut, denn als Bulli-Fan hat man unausweichlich diverse Erinnerungen, Kleinteile, Modelle, Eintrittsbändchen oder auch Fotos von vielleicht vielen Bullitreffen oder –fahrten zuhause. Die könnten damit ein neues, geordnetes Zuhause gefunden haben.

Das Modell ist ok, sicherlich nichts Besonderes, aber ok und angereichert mit Motorensound und LED-Licht ein nettes Gimmick für die Vitrine oder Regal. Notizbuch und Postkarte vervollständigen das Paket.

Der Franzis Verlag möchte hierfür allerdings 129,00 Euro haben und das können wir in keinem Fall nachvollziehen, denn von hochwertig, individuell und handgefertigt sind wir hier unserer Ansicht weit entfernt. Von unserer Seite gibt es daher diesmal nicht den Daumen hoch – nicht für das eigentliche Produkt, denn das ist eigentlich ganz ok und eine prima Geschenkidee, jedoch nicht in Kombination mit dem Preis und nicht unter den viel zu hochgegriffenen Schlagworten des Marketings.

Weihnachten steht vor der Tür – denkt doch nochmal drüber nach lieber Franzis Verlag.

von Patrick Kühl